1. 11.12.2012

    Carsharing in Freiburg und die Parkplatznot

    Geht es Nachhaltigkeit, so genießt das badische Freiburg deutschlandweit einen exzellenten Ruf. Das zeigt sich einmal mehr beim Carsharing. Mehr und mehr BürgerInnen nutzen das geteilte Auto und die Stadtverwaltung setzt alles daran, den Trend zu beflügeln.

    In der “Badischen Zeitung” ist in diesem Kontext sogar von einer “Parkplatznot” die Rede, die allerdings durch einen Aktionsplan bald gemildert werden dürfte.




  2. 05.10.2012

    Carsharing Freiburg: Plan für vernetzte Mobilität

    Die Stadt Freiburg hat einen Plan. Die Rede ist unter anderem vom Carsharing, das fortan in ein Gesamtkonzept für mehr Nachhaltigkeit in der Mobilität eingebettet werden soll.Dahinter steht die Stadtverwaltung, die ab dem kommenden Jahr Untersuchungen starten möchte.

    Über Hintergründe berichtet die Badische Zeitung. Im Kern des Konzepts steht der Verzicht auf den Privat-PKW. Ob dabei Carsharing der einzige Weg zur nachhaltigen Mobilität ist, wird sich im Rahmen der Erhebungen zeigen.




  3. 15.03.2012

    Kleinstadt Reute setzt auf Carsharing

    Dass Carsharing auch in Kleinstädten beliebt ist, habe ich vor wenigen Tagen am Beispiel des bayerischen Schongaus gezeigt. Jetzt plant auch die 3.000 Seelen-Gemeinde Reute ein eigenes Carsharing -Projekt.

    Die Badische Zeitung berichtet darüber, dass nach Angaben der eventuellen Betreiber lediglich zehn Mitstreiter vonnöten sind, um ein Elektroauto zu finanzieren.




  4. Anbieter finden

    Carsharing in Freiburg

    Mit 220.000 Einwohnern nimmt Freiburg innerhalb Deutschlands eine besondere Stellung ein. Diese resultiert nicht nur aus der Randlage, unweit der Schweizer Grenze, sondern am hohen Interesse an Nachhaltigkeit und Ökologie. Nicht umsonst findet sich in Freiburg die weltbekannte Solarsiedlung am Schlierberg und auch die Stadtpolitik hat sich der Ökologie verpflichtet.