»
«
09.04.2013

NRW: Moers entdeckt das Carsharing

Michael Birr, der Geschäftsführer von Moers Marketing bringt es auf den Punkt und spricht von einer “modernen Großstadt”. In der Tat leben im nordrhein-westfälischen Moers mehr als 100.000 Menschen. Was Carsharing fast zu einem “Muss” macht.

Laut WAZ bedurfte es jedoch des Engagements des Diakonischen Werks, um den Anbieter Stadtmobil Rhein-Ruhr  an den Niederrhein zu locken. Im ersten Schritt wurde dabei ein Opel Corsa an der Gabelsberger Straße bereit gestellt.

Für die Zukunft ist davon auszugehen, dass Moers mehr und mehr an die Carsharing -Region Rhein-Ruhr heranrückt. Schließlich wird die Stadt vielerorts “Drehscheibe am Niederrhein” genannt und ist verkehrstechnisch bestens eingebunden. Zurzeit mögen noch viele Stadtbewohner mit dem eigenen Auto nach Düsseldorf oder ins Ruhrgebiet pendeln, doch könnte sich auch das mit wachsendem Carsharing -Angebot ändern.

Auf jeden Fall ist das Engagement von Stadtmobil Rhein-Ruhr durchweg positiv zu werten und ein Schritt in die richtige Richtung. Seitens des Diakonischen Werks wird sogar schon darüber nachgedacht, die Dienstwagenflotte durch Carsharing zu ersetzen. Würde hier auch die Stadt mitziehen, wäre die notwendige Akzeptanz schnell erreicht.

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *