»
«
27.02.2014

Europa: BürgerInnen setzen mehr auf Carsharing

Über das Carsharing in Deutschland haben wir in den letzten Monaten viel berichtet. Wer den Blick über den Tellerrand hebt, erkennt jedoch auch in Europa einen eindeutigen Trend zum geteilten Auto.

Im Markenartikel-Magazin wird hierzu eine Studie der Commerz Finanz GmbH in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut BIPE zitiert. Befragt wurden 4.830 Verbraucher in acht europäischen Ländern, wobei es stets um die Nutzung von PKW ging.

Es zeigte sich dabei, dass die so genannte Shareconomy, also Carsharing aber auch Fahrgemeinschaften und andere Mobilitätskonzepte hoch im Kurs liegen. Satte 73 Prozent der Befragten sehen hierin einen Trend und schon jetzt nutzen 20 Prozent der Europäer Fahrgemeinschaften.

Mit anderen Worten hat der PKW als Statussymbol ausgedient und steht heutzutage vor allem für Freiheit und Autonomie, was 52 Prozent der Antworten ergaben. Von der Autoindustrie wünschen sich die Europäer mehr Innovationen und effiziente Methoden, um Kosten einzusparen. Bedenkt man jedoch, dass lediglich 52 Prozent der Befragten mehr auf den Privat-PKW zurückgreifen würden, wenn dieser eine bessere Ausstattung hätte, so stehen die Chancen für ein Revival wahrlich schlecht.

Eine Umfrage hat ergeben, dass das Carsharing in ganz Europa auf dem Vormarsch ist. 73 Prozent der Verbraucher sehen hierin einen Trend.

Eine Umfrage hat ergeben, dass das Carsharing in ganz Europa auf dem Vormarsch ist. 73 Prozent der Verbraucher sehen hierin einen Trend.

Die Bedeutung des PKW bleibt für 74 Prozent der Europäer erhalten. 47 Prozent der Männer und 38 Prozent der Frauen befürworten allerdings das Carsharing und sehen hierin vielversprechende Chancen. Die Zukunft ist also vermutlich grün.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *