»
«
17.04.2013

Hamburg kombiniert Hochbahn und Carsharing

Dem Carsharing wurde in der Vergangenheit gelegentlich die Konkurrenz zu den öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeworfen. In Hamburg sorgt nun das Projekt “Switchh” für eine bessere Vernetzung der unterschiedlichen Fortbewegungsmittel.

Mit dabei sind der Carsharing -Anbieter Car2Go aber auch die Hamburger Verkehrsbetriebe (HVV) sowie Europcar. Ebenfalls sollen Taxi und Fahrrad in den Mix einbezogen werden.

Zu diesem Zweck präsentiert die HVV ihre neue Switchh-Card. Zu einem Preis von zehn Euro monatlich wird die Anmeldung bei Car2Go ermäßigt und Europcar spendiert eine Freistunde und Rabatte. Darüber hinaus fungiert die Smart Card gleichzeitig als Türöffner für die Carsharing -Smart von Car2Go.

Die Hansestadt Hamburg möchte im Rahmen des Projekts Switchh die Hochbahn und das Carsharing miteinander verknüpfen.

Die Hansestadt Hamburg möchte im Rahmen des Projekts Switchh die Hochbahn und das Carsharing miteinander verknüpfen.

Damit nicht genug, denn auf der Webseite der HVV soll die Fahrplanauskunft um eine so genannte “Mobilitätsplattform” erweitert werden. Das Angebot, das auch in Form einer App verfügbar ist, informiert über die nächstgelegenen Stellplätze von Car2Go und Europcar und ermöglicht so ein lückenloses Weiterkommen. Ebenfalls  mit dabei ist myTaxi – für den Fall, dass sich ein Kunde nicht selber hinter das Steuer setzen möchte.

 

Das erste “Switchh”-Center wird ab dem 31. Mai am Berliner Tor eröffnen. Hier dürfte es sich um einen Informationspunkt handeln, an dem aber auch Fahrradboxen und Schließplätze für Drahtesel geplant sind. Die Details finden sich dann in einer Pressemitteilung bei Car2Go.

Foto: Nawi112, Wikipedia

Schlagwörter: , , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *