»
«
17.04.2012

carzapp: Revolution im P2P- Carsharing?

Neben den zahlreichen kommerziellen Anbieter, hat sich auch das P2P- Carsharing zu einem Wachstumsmarkt entwickelt. carzapp möchte in diesem Bereich die nächste Entwicklungsstufe zünden und präsentiert eine Türöffner-App.

Die Idee dahinter ist wahrlich genial. Anstelle der bislang erforderlichen Treffen zwischen Verleiher und Carsharing -Kunde, soll fortan das Smartphone die Tür öffnen. Erforderlich ist hierfür eine so genannte Hardwarebox, die “ZappKit” genannt wird.

Wir das Zappkit in einen privaten PKW eingebaut, so kann damit die Tür geöffnet werden. Der Zweitschlüssel kann dann im Handschuhfach des Autos platziert werden, sodass keinerlei Probleme oder Zeitverluste bei der Abwicklung entstehen. Selbstverständlich wird bei der App eine Wegfahrsperre integriert, sodass Missbrauch ausgeschlossen ist.

In den USA ist die Technologie bereits ausgereifter und wird unter anderem von Getaround und RelayRides genutzt. Deutsche Anbieter haben bislang vor der notwendigen Investition zurückgeschreckt, was sich jedoch bald ändern könnte.

carzapp bietet eine App, mit der das P2P- Carsharing erheblich vereinfacht wird.

carzapp bietet eine App, mit der das P2P- Carsharing erheblich vereinfacht wird.

Vor allem, wenn Mieter und Vermieter bereits mehrfach Kontakt zueinander hatten, kann das “Zappkit” seine Stärken zeigen. Bei Neukunden dürfte das Misstrauen überwiegen, sodass die meisten privaten Carsharing -Anbieter eher auf ein persönliches Kennenlernen setzen dürften.

Wohlgemerkt: noch ist carzapp nur eine Idee und wartet auf mehr Investoren. In diesem Kontext nehmen die Berliner Entwickler jedoch schon beim Regierungsprogramm Elektromobilität teil und arbeiten hier mit Renault, Peugeot, Vodafone, E.ON und Capgemini zusammen.

Der Slogan “Schlüssellos, versichert, einfach, günstig” könnte also bald häufiger zu hören sein ….

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *