»
«
09.04.2012

Salzburg: Bikesharing für Pendler

Das österreichische Salzburg setzt auf Bikesharing. Im Rahmen eines neuen Projekts, sollen gleich 25 Rent-a-Bike Stationen geschaffen werden, die sich vor allem an Pendler richten.

Hintergrund ist eine Initiative im Bereich Mobilität, die zu einer besseren Vernetzung von Bus, Bahn, Auto und dem Fahrrad führen soll.

Entsprechend kann sich die Stadt laut Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) sogar eine Anschubfinanzierung vorstellen, wenngleich für den Bikesharing -Dienst ein privater Betreiber vorgesehen ist.

So berichtet der ORF darüber, dass zunächst einmal 25 Stationen eingerichtet werden, bei denen die Fahrräder über eine Chipkarte entliehen werden können. Zuvor bedarf es einer Registrierung, die dann jedoch eine Nutzung an 365 Tagen und rund um die Uhr ermöglicht.

Im österreichischen Salzburg sollen Pendler fortan von einem städtischen Bikesharing -System profitieren.

Die Idee von Bikesharing in Salzburg ist dabei nicht neu. Der Service richtet sich jedoch bislang eher an Touristen und wird zudem meist nur an Schönwetter-Tagen angeboten. Beim Pendler- Bikesharing soll bis zum Beginn der Fahrradsaison 2013 die komplette Infrastruktur bestehen und von mehr und mehr Salzburgern genutzt werden.

Ein Problem oder nennen wir es besser eine “Kinderkrankheit” ist derzeit noch die Suche nach einem Betreiber. Dieser darf infolge des Ortsbildschutzes nicht für sich werben und kann daher – zumindest in der Altstadt – nicht mit seinem Logo auftreten. Auf der anderen Seite lassen sich jedoch auch Orte wie der Hauptbahnhof auswählen und selbst große Parkgaragen sind für das neue Bikesharing im Gespräch.

Man darf gespannt sein, ob die Pläne pünktlich in die Tat umgesetzt werden. Das Konzept ist zumindest gut und könnte zu einer erheblichen Reduzierung des innerstädtischen Autoverkehrs beitragen.

Foto: Joergsam, Wikipedia

Schlagwörter: , , , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *