»
«
01.10.2015

Carsharing in Osnabrück: Stadtwerke sind zufrieden

Das Carsharing in Osnabrück kommt allmählich ins Rollen. Das Projekt flow>k, das über die stadtteilauto OS GmbH direkt zu den Stadtwerken gehört, zieht nach einem Jahr eine positive Zwischenbilanz. So nutzten mehr als 1.770 Bürgerinnen und Bürger das geteilte Auto in der 155.000 Einwohner-Stadt.

Wie es bei Wirtschaft Regional heißt, sieht der Prokurist des Carsharing -Anbieters sein Unternehmen genau dort “wo wir nach einem Jahr sein wollten“. Nichtsdestotrotz sollen natürlich noch mehr Kunden hinzugewonnen werden.

Die Besonderheit besteht darin, dass mit flow>k flexibles Carsharing und mit stat>k ein stationäres Modell kombiniert werden. Im stationären Bereich wird mit 54 Fahrzeugen an 41 Standorten gefahren, während im Free-Floating-System noch einmal 30 VW up! bereitstehen.

Seit Ende September wurde das Geschäftsgebiet ein wenig angepasst, sodass sich manche Straßen mit deutlicher Entfernung zur Innenstadt nun in der kostenpflichtigen Fünf-Euro-Zone befinden. Hintergrund ist der Wunsch nach einer noch höheren Fahrzeugdichte in der Innenstadt.

Positive Zwischenbilanz: das Carsharing in Osnabrück entwickelt sich laut dem Anbieter flow>k durchaus zufriedenstellend

Positive Zwischenbilanz: das Carsharing in Osnabrück entwickelt sich laut dem Anbieter flow>k durchaus zufriedenstellend

Wer sich zwischen dem 27. September und dem 27. Oktober  für das Carsharing in Osnabrück anmeldet, braucht im Rahmen einer Jubiläumsaktion lediglich 9,90 Euro anstelle der sonst üblichen 29 Euro zu bezahlen. Hinzu kommen 3 x 365 Freiminuten, die unter den Kunden verlost werden.

Foto: Stadtwerke Osnabrück AG

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *