»
«
08.10.2014

Vom Wohnheim direkt zur Uni – Carsharing für Studenten

Die über 400 Studenten des Bochumer AKAFÖ-Wohnheims (Akademische Förderungswerk) gehören ab sofort zu den mobilsten in Deutschland. In Kooperation mit dem Pilotprojekt RUHRAUTOe stellt das Akademische Förderungswerk Elektroautos samt Ladestation zum Carsharing zur Verfügung.

Direkt vor der eigenen Haustür können diese für studenten-freundliche 3,25 Euro pro Stunde angemietet werden. Der Nachttarif (20 – 8 Uhr) beträgt sogar nur 1,50 Euro pro Stunde. Aber nicht nur den Studenten, sondern auch von den Anwohnern der Nachbarschaft stehen die E-Mobile zur Verfügung. Auch sie fahren zu Studentenpreisen.

ampnet_photo_20140704_083325

Das Projekt startet zunächst mit einem Nissan Leaf. Wird dieser gut angenommen und genutzt, soll das Angebot in Kürze erweitert werden. Sowohl RUHRAUTOe als auch das AkaFö versprechen sich viel positive Resonanz auf ihr innovatives Angebot. Zuvor hatte man durch Umfragen und Studien die Studenten als vielversprechende Zielgruppe identifiziert.

RUHRAUTOe bietet bundesweit die größte Auswahl an E-Modellen im Carsharing an. Vom Tesla S bis Renault Twizy sind an den 29 Stationen im Ruhgebiet alle namhaften Modelle vertreten. Mit dem neuen Angebot sollen die potenziellen Käufer von Morgen einfach an die E-Mobilität herangeführt werden. Das unverbindliche Ausprobieren und Kennenlernen sensibilisiert dabei für die Vorteile der E-Mobilität.

 

Foto: Auto-Medienportal.ne/Nissan

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *