»
«
30.09.2014

P2P-Fusion – Autonetzer und Nachbarschaftsauto

Wie ernst unter den Carsharing-Anbietern das Teilen genommen wird, bewiesen am Montag (29.09.14) die P2P-Anbieter Autonetzer und Nachbarschaftsauto: Ab sofort teilen sie sich sogar einen Namen „Autonetzer – Dein Nachbarschaftsauto“.

Durch den Zusammenschluss ist diese nun die größte Plattform des privaten Carsharings auf dem deutschen Markt. Von nun an können hier über 75.000 Nutzer und 10.000 Fahrzeuge zueinander finden. Für bereits angemeldeten Nutzer beider Plattformen bedeutet das einen sprunghaften Anstieg des Angebots.

Beide Carsharer boten bisher getrennt voneinander Plattformen zur Vermittlung von Privatfahrzeugen (Peer-to-Peer). Die Idee ist das eigene Fahrzeug, wann immer es nicht gebraucht wird, für andere Fahrer zur Verfügung zu stellen und damit zu verdienen. Diese Variante des klassischen Carsharings überzeugt vor allem durch die hohe Verfügbarkeit. In jedem Ort können (theoretisch) Fahrzeuge zur Verfügung gestellt und geliehen werden. Die Carsharer der stationären und free floating Modelle finden sich zumeist nur in den größeren Ballungszentren. Mit der Fusion nimmt das neue Autonetzer nun aber nicht nur die deutsche Carsharing-Konkurrenz ins Visier, auch für die ausländischen Mitbewerber ist man gerüstet.  Neben anderen planen Rentecarlo (Dänemark) sowie Drivy (Frankreich) die Expansion nach Deutschland.

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *