»
«
10.03.2014

Daimler: Carsharing soll Smart-Verkäufe ankurbeln

Carsharing und der Smart gehören irgendwie zusammen. Hintergrund ist das wachsende Engagement der Daimler-Tochter Car2Go, die auf die kleinen, konzerneigenen Flitzer setzt. Nun soll der Verkauf der Smart durch neue Carsharing -Pläne weiter angekurbelt werden.

Schon jetzt berichtet die Autozeitung darüber, dass Car2Go mit rund 10.000 Fahrzeugen der beste Kunde von Smart ist. Indem fortan auch auf Unternehmensflotten abgezielt wird, könnten die Verkaufszahlen weiter in die Höhe geschraubt werden. Zuletzt war der Absatz an Privatpersonen deutlich zurückgegangen.

Smart-Chefin Annette Winkler sprach explizit über “Carsharingkonzepte mit Firmenflotten“, wies aber im selben Atemzug darauf hin, dass man bei Daimler noch nicht so weit sei.

Der Gesamtabsatz von Smart lag 2013 bei 100.792 Fahrzeugen, was 2,8 Prozent weniger als noch im Vorjahr entspricht. Nichtsdestotrotz sieht Daimler im Smart einen Trendsetter und lotet nun das Potenzial für Unternehmenskunden bzw. das Corporate Carsharing aus.

Prädestiniert für das Carsharing: Daimler plant das Ankurbeln der Smart-Verkäufe durch gezielte Angebote für Unternehmenskunden

Prädestiniert für das Carsharing: Daimler plant das Ankurbeln der Smart-Verkäufe durch gezielte Angebote für Unternehmenskunden

Ein weiterer Aspekt, der die Attraktivität des Smart erhöhen soll, sind Online-Dienste und Apps, die beispielsweise  passende Parklücken anzeigen oder auch Reparaturservices bieten. Entsprechend widerspricht man im Konzern auch dem Verdacht, der Smart sei lediglich dazu da, die CO2-Bilanz zu schönen und traut dem kleinen Flitzer eine eigenständige “Karriere” zu.

Ob jedoch Unternehmen auf die gar nicht mal so sparsamen Zweisitzer setzen werden, ist derzeit noch offen.

Foto: LSDSL, Wikipedia

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *