»
«
06.09.2013

MeMobility: neue Carsharing -App von Springer

Zugegeben: der Markt für Carsharing wird zunehmend unübersichtlich. Das hat aber auch etwas Gutes, denn schließlich entsteht mit jedem neuen Anbieter mehr Wettbewerb. Der Axel Springer Konzern möchte das vermeintliche Chaos nun mit eine neuen App ordnen.

Horizont.net berichtet über MeMobility und weist darauf hin, dass hinter dem Angebot das „Hamburger Abendblatt” und die „Berliner Morgenpost” stehen.Praktischerweise wird ein Überblick geboten, der diverse Hersteller integriert. Im Einzelnen sind dies Car2Go und DriveNow mit ihrem Free-Floating- Carsharing sowie Flinkster und Multicity.  Fahrzeuge der beiden Erstgenannten können sogar direkt aus der praktischen App gebucht werden.

Nach Angaben von Frank Mahlberg, Verlagsgeschäftsführer der Welt-Gruppe, „Berliner Morgenpost” und „Hamburger Abendblatt”, hilft die neue App bei der Reduzierung der Komplexität im Carsharing und weitet das Service-Versprechen der beiden Zeitungen zusätzlich aus. Der Fokus liegt auf regionalen Informationen und Dienstleistungen, zu denen das Carsharing ja zweifelsohne gehört.

Spannend sind die Pläne für die Zukunft. Auf der einen Seite sollen noch weitere Carsharing -Anbieter integriert werden. Zudem ist aber auch eine Integration von Bikesharing geplant, wodurch Mobilität und Nachhaltigkeit eine zusätzliche Dimension erhalten.

Die App ist derzeit nur für Apples iOS erhältlich und kann im App-Store heruntergeladen werden. An einer Version für Android wird aber bereits gearbeitet.

 

 

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *