»
«
18.06.2013

Internationales Carsharing: Autolib’ erobert die USA

Viel wird bei Mobilaro über das Carsharing in Deutschland berichtet. Dabei lohnt es sich hin und wieder, einen Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand zu werfen. In den USA berichtet das Weblog Treehugger gerade über die Aktivitäten von Autolib’.

Das französische Unternehmen exportiert sein Erfolgssystem nun auch in die Vereinigten Staaten und startet dabei in Indianapolis. Im Rahmen des größten US-Programms für E-Carsharing sollen 500 Elektroautos, 1.200 Ladestationen und 200 Carsharing -Stationen in die Millionenmetropole kommen.

Bereits jetzt ist Autolib’ mit seinen Bolloré Bluecars in Paris erfolgreich und fährt hier bereits 1.750 Mal elektrisch. Unter dem Namen Vélib’ ist der Anbieter zudem im Bikesharing in Paris tätig und arbeitet hier mit sage und schreibe 18.000 Fahrrädern und 1.200 Stationen. Ein echter “Big Player” in Sachen Mobilität und Nachhaltigkeit also.

Für die Zukunft möchte Autolib’ bald 3.000 Fahrzeuge im Carsharing bereitstellen. Bislang finden sich die Elektroautos in Paris, Bordeaux und Lyon und nach Indianapolis könnten auch noch andere US-Standorte folgen. Das Investitionsvolumen der Bolloré Group beläuft sich – dem Vernehmen nach – auf stolze 35 Millionen US-Dollar, die für ein E-Carsharing System im kommenden Jahr aufgebracht werden.

 

Noch nicht ganz klar ist die künftige Namensgebung. Der Name Autolib’ stammt zwar aus dem Französischen, doch ließe sich das “Lib”, das hier für “Liberté” steht, eins zu eins mit “Liberty” übersetzen.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *