»
«
28.05.2013

Österreich: Carsharing wird zum Massenphänomen

Knappe neun Prozent der Österreicher nutzen bereits das Carsharing. Dieser Wert stammt von Statistik Austria und entspricht einer NutzerInnen-Zahl von satten 620.000. Mitgezählt wurden lediglich Personen, die das Carsharing mindestens mehrmals im Monat, wenn nicht täglich nutzen.

Nähere Details vermeldet heute.at. Dort lesen wir dann auch, dass gegenüber der letzten Umfrage im Jahr 2007 eine Steigerung um 35 Prozent erzielt wurde. Ob das Auto deswegen wirklich als Statussymbol ausgedient hat, lässt sich aus diesen Zahlen jedoch meines Erachtens nicht herauslesen.

Ebenfalls stark im kommen ist das Fahrrad, das von 29 Prozent mehr Personen (und damit 3,44 Millionen Menschen) im täglichen Gebrauch genutzt wird. Zu-Fuß-Geher haben sich gleichzeitig um neun Prozent vermehrt.

Doch bleiben wir beim Carsharing, das auch für die Zukunft beste Prognosen hat. Die Neuwagenzulassungen sind im ersten Quartal des Jahres  um zehn Prozent eingebrochen, waren jedoch in den Vorjahren stets gestiegen.

Massenphänomen Carsharing: in Österreich nehmen bereits runde neun Prozent der Bevölkerung die Möglichkeit eines getelten Autos wahr. Tendenz steigend.

Massenphänomen Carsharing: in Österreich nehmen bereits runde neun Prozent der Bevölkerung die Möglichkeit eines getelten Autos wahr. Tendenz steigend.

Ein Sprecher der Allianz-Gruppe führte die Nutzung von Carsharing vor allem auf mehr Menschen in den Ballungszentren zurück. Entsprechend wird europaweit ein Anstieg auf 5,5 Millionen NutzerInnen im Jahr 2016 erwartet. Rosige Aussichten, die nicht nur für Wien, sondern für jedwede europäische Großstadt gelten.

Foto: Ninanuri, Wikipedia

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *