»
«
01.03.2013

Ford2Go: Ford steigt ins Carsharing ein

Mit Ford hat nun auch der erste Automobilhersteller ein eigenes Carsharing -Angebot beschlossen. Und das bundesweit. Bislang existierten in diesem Bereich lediglich regionale Angebote und/oder Joint Ventures.

Konkret verlautet Ford, das in enger Zusammenarbeit mit der Ford-Händler Dienstleistungsgesellschaft mbH und DB Rent die Carsharing -Plattform “Ford2Go” aus der Taufe gehoben wird. Die Besonderheit besteht in der Einbeziehung der Händler.

Was oftmals als ein “Gegeneinander” wahrgenommen wurde, wächst dementsprechend zusammen. Der Vorteil besteht unter anderem darin, dass ein Fordhändler einen deutlich umfassenderen Service anbieten kann.

Ford2Go speist sich aus den Fahrzeugen, die bei den einzelnen Autohändlern erhältlich sind. Zudem können Besitzer einer Carsharing -Kundenkarte auch auf das Angebot von Flinkster zugreifen. Sofern mal kein Fordhändler in der Nähe ist.

Ford2Go Carsharing

Ford2Go: der Automobilhersteller steigt bundesweit in den Carsharing -Markt ein.

Vorteile ergeben sich selbstverständlich auch für Flinkster. So äußert es auch Rolf Lübke, Vorsitzender der Geschäftsführung DB Rent GmbH: “Durch die Kooperation mit Ford wächst unser erfolgreiches Flinkster-Angebot kontinuierlich weiter. Dies ist nicht nur eine Auszeichnung für die bisherigen Erfolge, sondern es steigert somit auch weiterhin die Attraktivität von Flinkster.”

Die Buchung soll über ein internetbasiertes Carsharing -System erfolgen. Apps für iOS und Android sind selbstverständlich ebenfalls vorgesehen. Der Startschuss fällt im zweiten Quartal 2013 und den 527 Fordhändlern und 1.083 autorisierten Ford-Servicebetrieben ist die Teilnahme selbstverständlich freigestellt.

Foto: Ford

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *