1. 19.09.2013

    Carsharing: Ruhrauto-e expandiert nach Mülheim

    Am Anfang stand ein Projekt der Uni Duisburg-Essen. Und offiziell ist das Carsharing von Ruhrauto-e immer noch ein Projekt, das allerdings immer größer Kreise zieht. Aktuell wurde die Expansion nach Mülheim an der Ruhr vermeldet.

    Damit findet sich das Carsharing mit dem Elektroauto mittlerweile in sieben Städten des Ruhrgebiets. Gegenüber der WAZ sprechen die Verantwortlichen davon, dass das Projekt gut anläuft. Und lassen damit Raum für weitere Expansionen.




  2. 12.06.2013

    Carsharing: Ruhrauto-e jetzt auch in Oberhausen

    Es ist gerade erst ein paar Wochen her, dass wir über die Erweiterung von Ruhrauto-e nach Bochum schrieben. Als nächsten Standort hat das Carsharing nun auch Oberhausen erreicht und damit die vierte Stadt im Ruhrgebiet.

    Nach Angaben des Betreibers, beträgt die Reichweite der Elektroautos 130 Kilometer. Ausreichend, um die gesamte Region zu erfahren oder auch Ausflüge ins Umland zu unternehmen. Im Einzelnen stehen dabei ein Opel Ampera, ein E-Smart und ein Renault Twizy bereit.




  3. 14.05.2013

    Ruhrauto-e: Carsharing startet in Bochum

    Vor rund sechs Wochen war Ruhrauto-e noch ein Streitthema. Bzw. wurde der Streit um das Carsharing in Essen gerade beigelegt. Mittlerweile hat sich das Projekt vergrößert und ist nun auch in Bochum zu finden.

    Im November erfolgte der Startschuss für das Carsharing in der “Ruhr-City” und nun besuchte Bundestagspräsident Norbert Lammert die Stadt Bochum, um die Eröffnung des Standorts zu begutachten. Die Universitätsstadt Bochum passt als Carsharing -Standort bestens ins Programm, da schließlich 25 Prozent der derzeitigen NutzerInnen Studierende sind.