1. 23.11.2015

    München: Bikesharing mit großer Nachfrage

    In der öffentlichen Berichterstattung fristet das Thema Bikesharing gegenüber dem Carsharing immer noch ein Schattendasein. Wirft man jedoch einen Blick auf die Zahlen, so liegt das geteilte Fahrrad deutlich vorne.

    Auf der Webseite von Zughalt erfahren wir beispielsweise, dass das System MVG Rad gerade erst Anfang Oktober gestartet ist. Trotz der Kürze der Zeit und des herbstlichen Klimas werden schon jetzt mehr als 11.000 KundInnen gezählt, was mehr als 20.000 Mietvorgängen entspricht. Im Schnitt werden täglich bis zu 1.000 Fahrräder ausgeliehen und jeweils rund 17 Minuten genutzt.




  2. 22.04.2014

    Mobilität noch nachhaltiger: Carsharing nutzt Solarenergie

    Sollte das Pilotprojekt erfolgreich sein, so könnte eine neue Carsharing -Ära anbrechen. Dabei ist die Idee einer Kombination aus Photovoltaik an einem Haus und dem Aufladen von Elektroauto und Elektrofahrrad ziemlich naheliegend.

    Ecomento dokumentiert das EU-Projekt CIVITAS DYNAMO in Aachen, das in einer mehrfachen Nutzung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Hauses besteht. Für ein besonderes Maß an Nachhaltigkeit sorgt dabei die direkte Kopplung der Sonnenenergie an die Akkus der Carsharing -Fahrzeuge.




  3. 10.02.2014

    Bikesharing: Kanadischer Anbieter Bixi insolvent

    Dass es auch im Bikesharing nicht immer nur aufwärts gehen kann, war zu erwarten. Dennoch haben einige Beobachter schockiert auf die Insolvenzanmeldung von Bixi reagiert. Bei dem Unternehmen handelt(e) es sich um einen der “Big Player” auf dem nordamerikanischen Markt.

    Sogar das Wirtschaftsmagazin Forbes nimmt dieses Thema auf und berichtet über “some shudders“, die nun in gleich 15 Bikesharing -Metropolen ertragen werden müssen. Bixi stammt ursprünglich aus dem kanadischen Montreal, hatte allerdings stark expandiert.




  4. 11.09.2013

    HelmetHub: praktisch für das Bikesharing

    Die Helmpflicht für Radfahrer und Bikesharing wurde hierzulande (noch) nicht eingeführt. In anderen Ländern sieht das anders aus, weshalb der HelmetHub eine sinnvolle Erfindung ist.

    Anzudenken ist jedoch sicher auch ein Einsatz bei einem deutschen Bikesharing -Anbieter. Schließlich steht fest, dass das Tragen eines Helmes in erheblichem Maße die Folgen eines Unfalls reduzieren kann.




  5. 21.08.2013

    Kopenhagen: Bikesharing in der nächsten Generation

    Dass die dänische Hauptstadt Kopenhagen in punkto Bikesharing und Fahrradnutzung eine Vorreiterrolle einnimmt, wurde auch schon von Mobilaro festgestellt. Nun unternimmt der städtische Anbieter GoBike einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft.

    Auf der Webseite Cykel.dk wird erklärt, wie sich die Fahrräder ordern lassen und auf welche praktischen Features sich die Interessenten freuen dürfen. In Kopenhagen und Frederiksberg werden beispielsweise Android-Tablets in die einzelnen Drahtesel integriert.




  6. 08.08.2013

    Mobilität: Fahrradstaus in Dänemark und den Niederlanden

    Es ist ein skurriles Bild und entspricht so gar nicht den gängigen Vorstellungen urbaner Mobilität. Die Rede ist von Fahrradstaus oder Parkplatzproblemen mit dem Fahrrad. Eine Zukunftsvision? Keineswegs, denn in manchen dänischen und niederländischen Städten sind die Probleme bereits angekommen.

    Der Spiegel greift dieses ungewöhnliche Thema auf  und dokumentiert, dass Nachhaltigkeit in der Mobilität nicht immer mit mehr Bequemlichkeit einhergehen muss. Vor allem in Kopenhagen kann das Radfahren zur Geduldsprobe werden.




  7. 10.07.2013

    Bikesharing der neue Trend in der Schweiz

    Ob Bikesharing unbedingt ein neuer Trend ist? Darüber ließe sich trefflich streiten. Fakt ist jedoch, dass das Interesse in der Schweiz rapide zunimmt. Bei SRF heißt es in diesem Kontext sogar, ein “Ruck gehe durch die Branche”.

    Gemeint ist, dass sich die Velo-Infrastruktur in den einzelnen Schweizer Städten kontinuierlich verbessert und parallel hierzu auch die Angebote im Bikesharing wachsen. Aktuell geht es darum, die bereits bestehenden Netze zu verdichten und vor allem, einen einheitlichen Standard zu schaffen.




  8. 30.05.2013

    E-Bike: viele Pedelecs mangelhaft getestet

    Ein E-Bike bzw. Pedelec ist praktisch, keine Frage. Doch glaubt man Stiftung Warentest und dem ADAC, so offenbaren sich bei den elektrisch verstärkten Fahrrädern eklatante Sicherheitsmängel.

    Im Test wurden 16 Elektrofahrräder bzw. E-Bikes unter die Lupe genommen und gleich neun Drahtesel fielen schlichtweg durch. Ergebnis: mangelhaft. Hinzu kommt, dass manches E-Bike nicht nur für den Fahrer, sondern auch für die Umgebung eine Gefahr darstellt.




  9. 11.02.2013

    Bikesharing: ein globaler Überblick

    Vor lauter Carsharing ist das Thema Bikesharing bzw. Rent-a-Bike in den letzten Wochen und Monaten etwas kurz gekommen. Dabei lässt sich gerade in diesem Bereich die weltweite Entwicklung bestens nachvollziehen.

    Dankenswerterweise hat sich “The Bike-sharing Blog” die Mühe einer Weltkarte des Bikesharings gemacht. Auf der Basis von Google Maps werden sämtliche (!) Orte für den globalen Fahrradverleih eingetragen.




  10. 16.11.2012

    Kopenhagen: Im Bikesharing die Nase vorn

    Dass die dänische Hauptstadt Kopenhagen eine Fahrradmetropole ist, dürfte bekannt sein. Nun haben die Nordlichter ein neues Bikesharing bzw. Rent-a-Bike -Modell entwickelt und nehmen damit eine Vorreiterposition ein.

    Die Besonderheit besteht darin, dass jeder Bikesharing -Kunde fortan mit einem Navi durch die Straßen radelt. Was im Carsharing längst Standard ist, wird nun also auch für Zweiräder angeboten.