1. 22.05.2014

    Superlativ: BlueIndy startet E- Carsharing in den USA

    Ein Ort mit Symbolbedeutung: mit BlueIndy startet das E- Carsharing im US-amerikanischen Indianapolis. Der französische Bollore-Konzern hat sich ausgerechnet die amerikanische Autorennhochburg auserkoren, um mit einer Rekordflotte zu punkten.

    Gleichzeitig lässt sich das Engagement der Franzosen als Kampfansage an das Carsharing von Car2Go interpretieren. Bislang dominieren die Smart das E- Carsharing in den meisten US-Bundesländern – doch BlueIndy fährt mit dem Bluecar aus der italienischen Designschmiede Pininfarina.




  2. 28.04.2014

    Thüringen: Carsharing mit dem Elektroauto wird ausgeweitet

    Erfurt und das ländliche Thüringen zählen nicht gerade zu den Hochburgen des e- Carsharing. Das hat unter anderem damit zu tun, dass die Reichweite der Elektroautos noch nicht ausreicht, um eine flächendeckende Versorgung zu gewährleisten. Mit neuen Ladestationen soll nun für Abhilfe gesorgt werden.

    In der “taz” wird das Thema umfassend diskutiert und wir erfahren, dass ein Elektroauto des Carsharing -Anbieters Flinkster lediglich eine Reichweite von 130 Kilometer erzielt. Am Erfurter Hauptbahnhof stehen gleich zwei Citroën C-Zero, die fortan in das Projekt „Elektromobiles Thüringen in der Fläche“ (Emotif) integriert werden.




  3. 22.04.2014

    Mobilität noch nachhaltiger: Carsharing nutzt Solarenergie

    Sollte das Pilotprojekt erfolgreich sein, so könnte eine neue Carsharing -Ära anbrechen. Dabei ist die Idee einer Kombination aus Photovoltaik an einem Haus und dem Aufladen von Elektroauto und Elektrofahrrad ziemlich naheliegend.

    Ecomento dokumentiert das EU-Projekt CIVITAS DYNAMO in Aachen, das in einer mehrfachen Nutzung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Hauses besteht. Für ein besonderes Maß an Nachhaltigkeit sorgt dabei die direkte Kopplung der Sonnenenergie an die Akkus der Carsharing -Fahrzeuge.




  4. 20.03.2014

    Elektroauto 2014: ein kontroverses Thema

    2014 – das Jahr, in dem das Elektroauto seinen Durchbruch erlangte. Oder auch 2014 – das Jahr, in dem der Elektroauto -Hype endgültig vorüber war. Beide Überschriften hätten derzeit einige Berechtigung und können sich auf die Meinung von Experten stützen.

    Nehmen wir erst einmal die Contra-Position. Bei Autohaus Online wird das CAR-Institut an der Uni Duisburg-Essen zitiert, dass den Hype bereits für beendet erklärt. Im Wortlaut heißt es hier, dass der schnelle Durchbruch immer unwahrscheinlicher wird, was angesichts der Zulassung von gerade einmal 6.379 Elektroautos durchaus nachvollziehbar erscheint.

    Elektroauto 2014: Kommentatoren sind sich uneinig, ob in diesem Jahr der Durchbruch erfolgt oder der vermeintliche Hype endet.

    Elektroauto 2014: Kommentatoren sind sich uneinig, ob in diesem Jahr der Durchbruch erfolgt oder der vermeintliche Hype endet.

    Auch für 2014 wird mit ca. 11.000 Zulassungen keine Besserung erwartet und dass, wenngleich der Automobilverband VDA weiterhin an einen Erfolg glaubt und mittlerweile 15 Modelle auf dem deutschen Markt angeboten werden.




  5. 09.01.2014

    E- Carsharing: Car2Go expandiert in Stuttgart

    Auch im neuen Jahr 2014 ist der Trend zum Carsharing mit dem Elektroauto ungebrochen. Die erste Expansionsmeldung kommt dieses Mal von Daimler bzw. Car2Go. Im Rahmen des Projekts “Living Lab BWe mobil“ werden bald auch Elektro-Smarts im Stuttgarter Umland rollen.

    Konkret gesprochen, soll das Carsharing in Stuttgart fortan auch auf Böblingen, Sindelfingen, Esslingen und Gerlingen erweitert werden, wo jeweils Ladesäulen eingerichtet wurden.




  6. 06.01.2014

    Neue Bundesregierung will auf das Elektroauto setzen

    Die Pläne von Kanzlerin Angela Merkel für das Elektroauto haben in der Vergangenheit für viele Diskussionen gesorgt. Auch Optimisten aus der Autobranche sehen die anvisierten eine Million Verkäufe bis 2020 als mindestens sportlich.

    Nun geht die Bundesregierung in Sachen Elektroauto aber zumindest mit leuchtendem Beispiel voran. Laut einem Artikel im “Spiegel” steht eine Umrüstung des bundeseigenen Fuhrparks ins Haus, die sowohl Fahrzeuge aus dem Hybridbereich als auch das eine oder andere reine Elektroauto vorsieht.




  7. 30.12.2013

    Ist das Elektroauto die Zukunft im Carsharing?

    Carsharing und das Elektroauto – die Entwicklung beider Phänomene läuft teilweise nebeneinander her, teilweise aber auch parallel. Das ist immer dann der Fall, wenn das geteilte Auto mit einem Elektroantrieb versehen wird, was immer häufiger der Fall ist.

    Sowohl Car2Go als auch Flinkster und die meisten anderen Carsharing -Anbieter haben mittlerweile das Elektroauto in ihre Flotten integriert. Bei BMW schlägt man fortan gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, wenn der neue i3 für DriveNow genutzt wird.




  8. 18.12.2013

    Toyota Prius: Elektroauto fährt mehr als eine Million Kilometer

    Er läuft und läuft und läuft …. das Prädikat, das eigentlich dem legendären VW Käfer vorbehalten war, kommt mit dem Toyota Prius nun auch einem Hybrid- bzw. Elektroauto zu.

    In Wien wurde der Taxibetrieb Ökotaxi für seine besondere Nachhaltigkeit ausgezeichnet und arbeitet seit nunmehr 2007 mit einem Toyota Prius. Das Hybrid- bzw. Elektroauto befindet sich im Dauereinsatz und hat auf den ersten eine Million Kilometern keine nennenswerten Probleme gemacht.




  9. 18.11.2013

    Elektroauto: Infrastruktur noch lange nicht ausgereift

    Sie heißen Typ 1, Typ 2 oder Typ 3 – und sind nur einige der Steckervarianten, mit denen ein heutiges Elektroauto aufgeladen wird. Ärgerlicherweise sind die verschiedenen Systeme untereinander nicht kompatibel.

    In der Folge bedeutet dies, dass deutschlandweit zwar 4.400 Ladestationen für das Elektroauto existieren – diese aber noch lange nicht von jedem Fahrzeuge genutzt werden können. Wohl dem, der seinen kleinen Stromer in den eigenen vier Wänden aufladen kann.




  10. 11.11.2013

    Trend: Selbstfahrendes Elektroauto als Taxi

    Das Schöne an den Entwicklungen der Zukunft ist, dass man diese so gut wie nicht voraussagen kann. Das gilt auch für das Elektroauto und Konzepte wie das Carsharing. Was wäre beispielsweise, wenn sich die selbstfahrenden Elektroauto -Taxis schon in den kommenden Jahren durchsetzen?

    Was ein wenig wie Science-Fiction klingt, wird von Golem.de durchaus Ernst genommen. Dort findet sich ein Bericht über einen spannenden Modellversuch in Milton Keynes im Süden Großbritanniens.