1. Oldenburg: Carsharing soll ausgebaut werden

    Das Carsharing in Oldenburg soll auch in Zukunft weiter wachsen. In der niedersächsichen 162.000-Einwohner-Stadt hat die Stadtverwaltung eigens Workshops veranstaltet, um eine bessere Einbindung in den Verkehr zu gewährleisten.

    Näheres verrät NWZ Online und weist darauf hin, dass neben der Verwaltung auch Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft an den Gesprächen teilhatten.










  2. Jade Hochschule setzt auf Carsharing

    Carsharing ist ein neuer Trend. Auf der anderen Seite existieren immer wieder auch Vorreiter, die bereits seit vielen Jahren auf Nachhaltigkeit in der Mobilität setzen. Ein Beispiel ist die Jade Hochschule.

    Schon vor fünf Jahren wurde für die Dienstfahrten der Dozenten und Mitarbeiter eine Zusammenarbeit mit Cambio Carsharing vereinbart. Das damalige Pilotprojekt hat sich bis heute bewährt.




  3. Anbieter finden

    Carsharing in Oldenburg

    162.000 Menschen leben aktuell in Oldenburg. Innerhalb Niedersachsen nimmt die Stadt damit einen Platz in den Top Five ein.




  4. cambio bietet Carsharing für FahranfängerInnen

    Einen klugen Schachzug hat das Carsharing -Unternehmen Cambio unternommen. Ab sofort kommen auch FahranfängerInnen in den Genuss eines Carsharing -Autos und brauchen nicht mehr bis zum 21. bzw. 25. Lebensjahr zu warten.

    Die Statistik gibt Cambio dabei Recht, denn immer weniger jungen Menschen interessieren sich für den Besitz eines eigenen Autos. Vor allem in den städtischen Bereichen sind die Potenziale für Carsharing enorm und Cambio kann sich direkt als Einstieg positionieren.




  5. Vor allem für Berufspendler

    Pockettaxi

    Auch das Karlsruher Startup „Pockettaxi“ hat sich dem Carsharing verschrieben, wobei es in diesem speziellen Fall eher ein Ridesharing ist. Dabei geht es vor allem um Berufspendler, die über die Internetplattform schnell und einfach zu Fahrgemeinschaften zusammenfinden können.  Ausgangspunkt des Geschäftsmodells ist die Erkenntnis, dass im Berufsverkehr durchschnittlich 1,07 Pendler in einem Auto sitzen.




  6. Autonetzer

    peer-to-peer Carsharing

    Autonetzer

    Der Carsharing -Anbieter Autonetzer betritt in vielerlei Hinsicht Neuland. Anders als bei den meisten Mitbewerbern, existiert hier kein eigener Fuhrpark und die Autos werden im peer-to- peer-Verfahren ausgeliehen. Entsprechend treten Privatpersonen mit anderen Privatpersonen in Kontakt und teilen sich ein Auto.