1. Statistik: Karlsruhe ist Deutschlands Carsharing -Hauptstadt

    Eine Tabelle, in der Karlsruhe vor Stuttgart und Köln rangiert. Klar, dass es hier nicht um Fussball, sondern um das Carsharing in Deutschland geht. Der Bundesverband Carsharing (BCS) hat eine Rangliste erstellt, in der die Topstädte Deutschlands aufgeführt werden.

    Die Nummer eins bleibt dabei das badische Karlsruhe. In der knapp 300.000 Einwohner großen Stadt lassen sich 574 Carsharing -Fahrzeuge anmieten. Errechnet man hier den Quotienten, so kommt man auf 1,93 Fahrzeuge pro 1.000 Einwohner. Einsamer Rekord. Das Problem besteht nur darin, dass jedes der Angebot stationsgebunden ist.










  2. Stadtmobil_auto

    Mobilität deutschlandweit

    stadtmobil: Claudia Braun im Gespräch

    Claudia Braun ist Vorstand der Stadtmobil Rhein-Neckar AG. Sie hat 1992 das Projekt mit begründet. Im Interview äußert sie sich zur Entwicklung des eigenen Unternehmens, gibt aber auch einen Ausblick auf die Zukunft der Branche.




  3. Planung gestoppt: doch kein Carsharing in Gemmingen

    Fast würde ich eine Wette wagen. Und zwar die, dass auch das kleine Gemmingen in den nächsten fünf, na, sagen wir zehn, Jahren in den Genuss von Carsharing kommt. Mal ganz abgesehen von den zahlreichen P2P Carsharing -Anbietern, die sowieso schon existieren.

    Bereits gemacht Pläne musste allerdings erst einmal ad acta gelegt werden. Das berichtet “Stimme.de” und schreibt zudem, dass selbst die angekündigte Machbarkeitsstudie nicht in Auftrag gegeben wird.




  4. Carsharing: Deutsche Städte im Vergleich

    Trend. Hype. Zukunft. Viel wurde und wird über das Carsharing geschrieben. Der Bundesverband Carsharing e.V. hat den deutschen Markt genauer untersucht und bringt viel Licht ins Dunkel.

    Anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche werden die Ergebnisse nun publiziert. Vorweg sei erwähnt, dass auch hier der Trend zum Autoteilen bestätigt wird. Auch zeigt sich, dass die Automobilhersteller noch lange nicht in der Pole Position sind.




  5. Pockettaxi: integrierte Mobilität und Carsharing

    Wer in der heutigen Zeit Erfolg haben möchte, muss stets vom Kunden aus denken. In der Mobilität bedeutet dies, dass das Verkehrsmittel erst einmal eine untergeordnete Rolle spielt.

    Menschen möchten von A nach B. Das geht manchmal mit dem öffentlichen Nahverkehr schneller und manchmal über privates Carsharing bzw. die Vermittlung von Fahrgemeinschaften.




  6. Carsharing: PocketTaxi wird zur GmbH

    Ist die Gründung einer GmbH bereits ein Grund zum Feiern? Im Fall von PocketTaxi offensichtlich schon, denn das Startup vermeldet die Umfirmierung im Rahmen einer Pressemitteilung als Erfolg.

    In der Tat zeigt der Schritt, dass auch in Zukunft mit PocketTaxi zu rechnen ist und sich die Idee als tragfähig erwiesen hat. Worum es bei PocketTaxi geht? Vereinfacht ausgedrückt um eine besondere Form von Carsharing.




  7. Anbieter finden

    Carsharing in Karlsruhe

    Ob Bundesgerichtshof oder Bundesverfassungsgericht: das badische Karlsruhe ist vor allem als Verwaltungsstandort bekannt. Mit 292.000 Einwohnern handelt es sich um eine Großstadt, die erst 1715 gegründet wurde. Rund um das sehenswerte Schloss ist eine pulsierende Metropole entstanden. In wirtschaftlicher Hinsicht profitiert Karlsruhe von zahlreichen jungen Start-Ups as dem Bereich Hightech und einem überregional operierenden Drogeriekonzern.




  8. stadtmobil Karlsruhe setzt auf Carsharing mit Elektroantrieb

    Carsharing in Karlsruhe wird noch umweltfreundlicher. Das liegt vor allem an dem neuen Elektroauto, dass der Anbieter stadtmobil fortan anbietet. Das Winzling ist das ideale Citymobil und läuft zudem emissionsfrei.

    Insofern gelingt stadtmobil der Spagat zwischen Mobilität und Nachhaltigkeit auf der einen Seite und Spaß auf der anderen Seite. Gefahren wird schließlich mit einem trendigen Fiat 500, der auch schon in der Benziner-Variante bestens ankommt.