1. Niedersachsen hinkt im Carsharing hinterher

    Vielleicht liegt es ja an der Halbherzigkeit von Volkswagen. Schließlich wurde das Carsharing von Quicar bislang lediglich in Hannover ausgerollt und dort auch nur mit 200 VW Golf BlueMotion. Für eine 500.000-Einwohner-Stadt ist das recht wenig, reicht aber immerhin noch zu einem bundesweitem siebten Platz.

    Wirft man einen Blick auf Niedersachsen als Flächenland, so ist das Carsharing keineswegs ein Trendthema. Wie sonst ließe sich erklären, dass die Osnabrücker Zeitung mit einer Überschrift wie “Niedersachsen hängt bei Carsharing hinterher” titelt?




  2. "FORD2GO"

    Ford jetzt auch

    Ford2Go – Carsharing von Ford

    Nach einer Bilanz des Bundesverband Carsharing haben im letzten Jahr knapp eine halbe Million Autofahrer Carsharing-Angebote genutzt. Zunehmend schaffen Autofahrer ihren eigenen Pkw ab und nutzen Angebote zur gemeinschaftlichen Nutzung des KFZ. Es gibt also Potential. Auch Ford möchte etwas von diesem Kuchen abhaben und ist nun direkt ins Carsharing Geschäft eingestiegen.










  3. Quicar

    Carsharing in Hannover

    Quicar: Carsharing-Angebot von Volkswagen

    Seit Ende 2011 bietet die Volkswagen AG mit „Quicar“ ein Carsharing-Angebot in der niedersächsischen Hauptstadt Hannover an.




  4. Carsharing -Anbieter wird Umweltminister

    Die Wahl in Niedersachsen hat eine politische Wende mit sich gebracht. Wenn Stefan Wenzel seine Tätigkeit als Minister für Umwelt. Energie und Klimaschutz aufnimmt, gelangt erstmals ein Carsharing -Anbieter in Amt und Würden.

    Seit 2007 ist Wenzel Mitglied beim Bundesverband CarSharing e. V. (bcs), der dem Grünenpolitiker entsprechend herzlich zu seiner Berufung gratulierte. Der 50-jährige betreibt seit September 2007 das Dorfgemeinschaftsauto OikosCar in Groß Lengden und beweist damit, dass Carsharing auch im ländlichen Kontext funktioniert.




  5. Stadtmobil_auto

    Mobilität deutschlandweit

    stadtmobil: Claudia Braun im Gespräch

    Claudia Braun ist Vorstand der Stadtmobil Rhein-Neckar AG. Sie hat 1992 das Projekt mit begründet. Im Interview äußert sie sich zur Entwicklung des eigenen Unternehmens, gibt aber auch einen Ausblick auf die Zukunft der Branche.




  6. Neue Stationen: Quicar erweitert Carsharing in Hannover

    Verglichen mit einigen Mitbewerbern, ist Volkswagen noch nicht so recht im Carsharing angekommen. Das zeigt sich auch daran, dass Quicar bislang lediglich in Hannover verfügbar ist.

    Laut Quicar-Weblog hat sich das Angebot in der niedersächsichen Landeshauptstadt jedoch zu Beginn des Jahres deutlich erweitert. Bzw. verdichtet.




  7. Carsharing: Quicar doch nicht vor Expansion?

    Fällt derzeit der Begriff “Carsharing”, so ist fast durchweg von Expansion, Ausweitung oder gar Neugründung die Rede. Im Fall von Quicar handelte es sich aber offensichtlich um Gerüchte.

    Was war geschehen? Am 28.04.2012 berichtete die Wirtschaftswoche, dass Volkswagen sein Carsharing -Angebot massiv ausrollen wolle. In diesem Kontext war sogar vom chinesischen Markt die Rede.




  8. Anbieter finden

    Carsharing in Hannover

    Ziemlich exakt 525.000 Einwohner leben derzeit in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Der Ort ist das unumstrittene kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Bundeslandes und vor allem aufgrund seiner Messe ein internationaler Wirtschaftsmagnet.