Mobilaro - News rund um Carsharing, Bikesharing und alternative Antriebsarten

  1. 13.04.2015

    Augsburg: Stadtwerke starten Carsharing

    Das Carsharing in Augsburg birgt ein großes Potenzial. Das ist zumindest die Meinung des Geschäftsführers der dortigen Stadtwerke, Walter Casazza. Gemeinsam mit der Stadtsparkasse wurde nun ein neues Projekt aus der Taufe gehoben. Und startet gleich mit 25 Fahrzeugen.

    Mit runden 284.000 Einwohnern ist Augsburg die drittgrößte Stadt Bayerns. Bedenkt man den Hinweis der Augsburger Allgemeinen, dass im deutlich kleineren Karlsruhe bereits 600 Carsharing -Fahrzeuge unterwegs sind, so lassen sich die Möglichkeiten erahnen.




  2. 09.04.2015

    Carsharing in Reinbek: konkrete Pläne

    Carsharing in Reinbek – da denken manche Menschen unweigerlich an eine Ausweitung des Angebots aus der Metropole Hamburg. In der Kleinstadt im Kreis Stormarn existieren jedoch Pläne für eine eigene Lösung. Dahinter steht eine Klimaschutzinitiative.

    Nähere Informationen finden sich in einem ausführlichen Artikels des Hamburger Abendblatts. Dort heißt es, dass die Reinbeker Klimaschutzinitiative Sachsenwald an einem eigenen Carsharing -Konzept arbeitet und hierbei auch mit externen Anbietern zusammenarbeiten möchte.




  3. 06.04.2015

    BW- Carsharing: Bundeswehrautos auch für Zivilisten

    Carsharing der Bundeswehr – ein Schelm, wer dabei an Militärfahrzeuge oder gar Panzer denkt. In der Tat arbeitet die Bundeswehr Fuhrpark Service GmbH in diesem Bereich mit dem durch und durch zivilen Anbieter Flinkster zusammen. Und versorgt nicht nur die eigenen Mitarbeiter, sondern auch Zivilisten mit einem fahrbaren Untersatz.

    Das geht aus einer Pressemitteilung der Bundeswehr hervor, die auch schon von einer sukzessiven Erweiterung spricht. Auf der Webseite von BWCarsharing lassen sich schon jetzt die einzelnen Standorte anzeigen, an denen insgesamt 4.500 (Flinkster)- Fahrzeuge bereitstehen sollen.




  4. 02.04.2015

    E- Carsharing in Todtnau als touristisches Konzept

    Carsharing in ländlichen Gemeinden ist hierzulande immer noch ungewöhnlich. In Todtnau im Schwarzwald richtet sich das Angebot nun nicht an die Bewohner der Region, sondern explizit an Touristen. Und ist damit in eine größere Initiative für mehr Nachhaltigkeit eingebunden.

    Wie es im Markgräfler Tagblatt heißt, handelt es sich um das erste touristische E- Carsharing in Deutschland. Seitens der Hochschwarzwald Tourismus GmbH wurde darauf hingewiesen, dass 60 Prozent der Urlauber “gemütlich” sei und meist mit der Familie anreist. Für diese – aber auch die anderen Zielgruppe – stehen nun 25 Elektroautos bereit und bieten jeweils Platz für vier Personen.




  5. 30.03.2015

    Carsharing in Essen: keine städtischen Parkplätze

    Das Carsharing in Essen muss einen schweren Rückschlag hinnehmen.Im städtischen Planungsausschusses entschied man sich mehrheitlich dagegen, den geteilten Autos eigene städtische Parkflächen einzurichten. Die Carsharing -Anbieter sind entsprechend enttäuscht.

    Wie die WAZ  berichtet, existieren derzeit fünf Anbieter auf dem Essener Markt und versorgen die Stadt mit rund 100 Carsharing -Fahrzeugen. Besonders in Gewicht fällt dabei Stadtmobil, das die Hälfte des Kontingents beisteuert.




  6. 26.03.2015

    Fernbus: Wettbewerb verschärft sich weiter

    Seit der Liberalisierung auf dem Fernbus -Markt Anfang 2013 hat sich Einiges getan. Im ersten Schritt betraten eine Fülle neuer Anbieter die Bühne, um mittlerweile in einem erbitterten Wettbewerb zu stehen. Experten gehen jedoch von einer baldigen Bereinigung aus.

    Aktuell widmet sich die Stiftung Warentest diesem Thema und informiert darüber, dass die großen Anbieter mehr und mehr fusionieren und “Big Player” wie MeinFernbus Flixbus und Postbus ihr Angebot noch im Laufe dieses Jahres verdoppeln möchten.




  7. 23.03.2015

    Neue Carsharing -App sorgt für bessere Buchbarkeit

    Das Carsharing funktioniert nur dann, wenn gerade ein Auto in der Nähe ist. Zumindest im Free Floating. Wie wäre es, wenn eine App dafür sorgt, dass vor allem in den Stoßzeiten ausreichend Fahrzeuge bereitstehen?

    In der “Welt” wird diese Idee aus dem Hause Siemens aufgegriffen. Offensichtlich wurde ein besonders intelligenter Algorithmus entwickelt, der die Carsharing -Software sprichwörtlich “hellsehen” lässt.




  8. 19.03.2015

    Carsharing: Continental gründet neues Joint-Venture

    Das Carsharing lebt von Innovationen, die die Nutzung des geteilten Autos noch praktischer machen. Ein Beispiel sind die virtuellen Fahrzeugschlüssel, die in Form von Apps existieren und neben dem Öffnen der Fahrzeuge auch noch zusätzliche Funktionen bieten.

    Mit OTA keys haben Continental und das belgische Unternehmen D’leteren nun ein Joint-Venture ins Leben gerufen, dass sich vor allem innovativen Entwicklungen für die Carsharing- Branche widmen soll. Sitz der neuen Firma wird die belgische Hauptstadt Brüssel sein.




  9. 16.03.2015

    Carsharing knackt die Millionenmarke

    Das nennt man dann wohl Chronistenpflicht. Denn eigentlich ist die Meldung, dass das Carsharing mittlerweile die Millionengrenze erreicht hat, keine große Sensation. Nichtsdestotrotz findet sich am heutigen Abend kaum ein Internetportal und kaum eine Zeitung, die das Thema nicht aufgreift.

    Exemplarisch sei an dieser Stelle das Manager Magazin zitiert, wo man sich hinsichtlich der Rekordzahl auf den Bundesverband Carsharing beruft. Dieser hatte gerade erst mitgeteilt, dass nach einem Wachstum um rund ein Drittel ein Wert von 1,04 Millionen NutzerInnen erreicht wird.




  10. 12.03.2015

    Unterstützung: Carsharing mit neuem Finanzierungsmodell

    Es würde die Carsharing -Branche gehörig durcheinander wirbeln. Man stelle sich vor, dass fortan jeder Autohändler mit einem eigenen Angebot auf dem Markt vertreten ist und damit den  etablierten Anbietern Konkurrenz macht.

    Gespeist wird diese Zukunftsvision von der Santander Consumer Bank, die ein eigenes Konzept zur Förderung von Carsharing erarbeitet hat. Autohaus.de verrät die Details und spricht von einer Pilotphase, die am 30. März startet. In deren Kontext werden die bereits gewonnenen Partner in das Thema Carsharing eingeführt und erhalten unter anderem zwei Workshops.