»
«
30.11.2015

Studie: Carsharing bleibt Großstadtphänomen

2014 ist das Jahr, in dem das Carsharing deutschlandweit erstmals von mehr als einer Million Menschen genutzt wurde. Glaubt man einer aktuellen Forsa-Studie, so wird sich das Wachstum auch in den kommenden Jahren rasant fortsetzen.

Bei T-Online werden die Ergebnisse der aktuellen repräsentativen Umfrage dokumentiert, an der 1.000 AutofahrerInnen teilnahmen. Es handelt sich dabei allerdings fast um ein reines Großstadt-Phänomen, was von drei Vierteln der Befragten bestätigt wird.

Interessant ist auch, dass satte 60 Prozent der Umfrageteilnehmer nach eigener Aussage noch zu wenig Informationen über Carsharing haben, um sich ein Urteil zu bilden. 74 Prozent gaben derweil an, dass das Teilen von Autos nichts für sie sei.

Von einem Massenphänomen ist Carsharing damit noch weit entfernt, wenngleich immerhin 45 Prozent die Auffassung teilt, dass es sich um eine gute Alternative zum Betreiben eines eigenen PKW handelt und fast 60 Prozent von einer steigenden Tendenz in diesem Segment ausgehen.

Eine Forsa-Studie beweist: das Carsharing ist zwar auf dem Vormarsch, beschränkt sich jedoch hauptsächlich auf die großen Städte

Eine Forsa-Studie beweist: das Carsharing ist zwar auf dem Vormarsch, beschränkt sich jedoch hauptsächlich auf die großen Städte

Diese steigende Tendenz lässt sich auch daran ablesen, dass junge Menschen deutlich aufgeschlossener sind und jüngere Autofahrer zudem auch bereit sind, ihr eigenes Fahrzeug zu verleihen oder in ein geliehenes Auto einzusteigen.

Foto: „Cityscape Berlin“ von Thomas Wolf, www.foto-tw.deEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *