»
«
05.10.2015

Caruso: neue Carsharing -Plattform für Vorarlberg

Neben dem deutschen Markt entwickelt sich das Carsharing auch in Österreich in Riesenschritten. Ein aktuelles Beispiel ist die Caruso Carsharing eGen, die sich vor allem der Region Vorarlberg widmet und als Genossenschaft organisiert wurde.

eMobilitätOnline.de widmet dem neuen Anbieter einen Artikel und weist darauf hin, dass es vor allem um die Etablierung gemeinschaftlicher Elektroautos geht. Vor einigen Tagen wurde das Projekt in der neuen Mobilitätszentrale der illwerke vkw vorgestellt und stellt eindeutig die Reduzierung des CO2-Ausstoßes in den Vordergrund.

Anders, als die zahlreichen rein kommerziellen Projekte, ist Caruso eine Genossenschaft und kehrt damit gewissermaßen zu den Wurzeln des Carsharings zurück. Im Fokus des Anbieters stehen nicht nur Privatpersonen, sondern in erster Linie Unternehmen. Hinzu kommen öffentliche Einrichtungen und Bauträger, die ebenfalls ins Carsharing einsteigen sollen.

Die Besonderheit liegt darin, dass nicht nur die eigenen Carsharing -Fahrzeuge bereitstehen, sondern die einzelnen Partner auch ihren bereits bestehenden Fuhrpark einbringen können. Einige Gemeinden haben bereits ihr Interesse bekundet und arbeiten an Konzepten, die in den kommenden Monaten vorgestellt werden könnten.

Caruso: neue Anbieter für das Carsharing in Vorarlberg.

Caruso: neue Anbieter für das Carsharing in Vorarlberg.

 

Vorarlberg dient dabei als Modellregion. Sollte es dort gelingen, das Carsharing in den Verkehrsverbund zu integrieren, so würde sicherlich auch für die restlichen österreichischen Bundesländer Signalwirkung erzielt.

Foto: Caruso Carsharing

 

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *