»
«
30.07.2015

Schwedenflotte: Volvo steigt ins Carsharing ein

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich auch Volvo im Carsharing positioniert. Das Geschäft erscheint derzeit einfach zu lukrativ, um “außen vor” zu bleiben. Die Schweden setzen dabei auf Premium und nutzen ihr Händlernetz für die Verbreitung.

Näheres verrät Auto-Service.de, wo passenderweise von einer “Schwedenflotte” die Rede ist. Diese Flotte besteht jedoch zu Beginn ausschließlich aus Fahrzeugen vom Typ XC90 also dem größten SUV, das Volvo zu bieten hat. Es stellt sich daher die Frage, ob diese Form von Carsharing zwingend mit Nachhaltigkeit zu tun hat. Für die Zukunft sind aber auch kleinere und sparsamere Modelle vorgesehen.

Zur Distribution greifen die Schweden auf ihr Händlernetz zurück, das deutschlandweit aus immerhin 100 Partnern besteht. Angedacht ist neben dem klassischen Carsharing auch die Kurz- bzw. Langzeitmiete. Insgesamt stehen 260 Fahrzeuge bereit, geplant ist allerdings die schnelle Ausweitung auf bis zu 1.000 Fahrzeugen.

Einstieg ins Carsharing: auch der schwedische Automobilhersteller Volvo mischt künftig auf dem Markt mit.

Einstieg ins Carsharing: auch der schwedische Automobilhersteller Volvo mischt künftig auf dem Markt mit.

Den Anfang markiert die Nordseeinsel Sylt, wo 20 XC90 für vier Stunden kostenlos angemietet werden können. Danach müssen Urlauber mit 14,90 Euro pro Stunde rechnen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen sich die Preise an denen des Wettbewerbs orientieren und neben dem Abstellen beim Händler auch die Nutzung einiger öffentlicher Parkplätze möglich sein. Man darf also gespannt sein ….

Foto: Wikipedia, gemeinfrei

Schlagwörter: , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *