»
«
06.07.2015

Car2Go bald mit verändertem Carsharing in Berlin

Carsharing in Berlin – das ist so etwas wie das Aushängeschild eines jeden Anbieters. Ausgerechnet Car2Go verkleinert nun sein Einzugsgebiet in der Hauptstadt und zieht sich in den erweiterten Innenstadtbereich zurück.

Es zeigen sich dabei sichtbare Parallelen zum Carsharing in Hamburg, das ebenfalls bald eingeschränkt werden soll. In Berlin scheint die Maßnahme jedoch noch gravierender auszufallen, wie die Berliner Zeitung berichtet. Ab dem 17. August wird beispielsweise der Saatwinkler Damm und damit eine beliebte Verbindung zum Flughafen Tegel nicht mehr durch Carsharing erschlossen.

Ebenfalls von der Verkleinerung betroffen sind Teile von Marienfelde, Zehlendorf sowie der Berliner Süden aber auch Siemensstadt, Friedrichsfelde und Oberschöneweide. Seitens des Unternehmens wie die Schrumpfung im Carsharing als “Optimierung” dargestellt, was angesichts der Nutzerzahlen vermutlich auch zutrifft.

Carsharing in Berlin bald nicht mehr in den Außenbezirken: Car2Go gibt eine deutliche Verkleinerung seines Einzugsgebiets bekannt.

Carsharing in Berlin bald nicht mehr in den Außenbezirken: Car2Go gibt eine deutliche Verkleinerung seines Einzugsgebiets bekannt.

In den Außenbezirken wird das Carsharing in Berlin nur zwei bis drei Mal am Tag genutzt, während im Innenstadtbereich Engpässe entstehen. Vor allem dort, wo auch der öffentliche Nahverkehr bestens ausgebaut ist, kommt es zu acht bis zehn Ausleihen am Tag.

So macht auch der Hinweis Sinn, dass 95 Prozent der Kunden von der neuen Grenzziehung profitieren und lediglich fünf Prozent künftig vom Carsharing abgeschnitten sind. Schade ist es trotzdem ….

Foto: „Berlin Rotes Rathaus B“ von ZaironEigenes Werk. Lizenziert unter CC0 über Wikimedia Commons.

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *