»
«
09.03.2015

Carsharing bald auch im Emsland

Grenzübergreifendes Carsharing wird künftig im Emsland geboten. Der neu gegründete Carsharing -Verein Emsland versteht sich als nicht kommerzieller Anbieter, der auch die ländliche Region in Deutschlands Nordwesten erschließen möchte.

Die Grafschafter Nachrichten widmen dem Thema einen umfangreichen Artikel und berichten darüber, dass die Fahrzeuge bereits am Januar bereitstehen. Im Kontext einer ersten Präsentation wurden vier Vorteile des neuen Konzepts genannt.

Zum einen soll das Carsharing im Emsland die Parkplatznot in den Innenstädten von Meppen etc. lindern, dazu die Umwelt entlasen, Kosten sparen und zu einem besseren Zeitmanagement und einer bewussteren Lebensführung führen. Von Rentabilität ist also keine Rede, doch scheinen durchaus Chancen für eine hohe Akzeptanz zu bestehen.

Carsharing erobert nun auch das Emsland. Auf Vereinbasis wird sowohl Meppen als auch die komplette Umgebung mit geteilten Autos versorgt.

Carsharing erobert nun auch das Emsland. Auf Vereinbasis wird sowohl Meppen als auch die komplette Umgebung mit geteilten Autos versorgt.

Ein Vorteil, den das Carsharing im Emsland bietet, ist die grenzübergreifende Nutzbarkeit. Mit anderen Worten lassen sich die geteilten Autos auch auf niederländischen Straßen steuern, was keineswegs bei jedem Carsharing -Anbieter der Fall ist.

Aktuell existiert ein Fahrzeug, das von vier Personen geteilt wird. Der Verein zählt jedoch schon zwölf Mitglieder, die jährlich 60 Euro zahlen. Die Abrechnung der Fahrten erfolgt auf Kilometerbasis, der Standort ist unweit des Bahnhofs Meppen und wird von der Stadt gestellt.

Gespräche mit der Hochschule Osnabrück sollen auch den Campus Lingen erschließen und Studierende für das Carsharing begeistern. Was daraus wird, muss sich aber noch zeigen …

Foto: „Meppen City hall“. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *