»
«
05.03.2015

Scouter: Carsharing in Bonn geplant

Das Carsharing in Bonn wurde lange Zeit nur von Cambio und Stattauto bestritten. Seit Dezember vergangenen Jahres gesellt sich mit Scouter ein Newcomer hinzu, der sich derzeit vor allem auf die belebte Südstadt konzentriert.

Im “General Anzeiger” wird  darüber berichtet, dass Scouter bereits zehn Anwohnerparkausweise erhalten hat. Angesichts einer Fahrzeugflotte von mittlerweile 35 Autos erscheint dies etwas zu wenig, doch existiert die akute Parkplatznot vor allem in der Südstadt, wo die meisten Fahrzeuge feste Parkplätze innehaben.

Besonders am Carsharing von Scouter ist der Verzicht auf monatliche Grundgebühren. Ebensowenig bedarf es der Hinterlegung eines Kaution oder gar der Mitgliedschaft. Kurzum: Scouter ist flexibel und richtet sich unter anderem an Familien, die sich keinen Zweitwagen leisten wollen.

Um die Parkplatzproblematik in der Bonner Südstadt in den Griff zu bekommen, sollen die Navigationssysteme in den Fahrzeugen so programmiert werden, dass automatisch auf Parkverbote hingewiesen wird.

Das Carsharing in Bonn soll künftig durch Anwohnerparkausweise erleichtert werden. Zudem betritt ein neuer Anbieter die Bühne.

Das Carsharing in Bonn soll künftig durch Anwohnerparkausweise erleichtert werden. Zudem betritt ein neuer Anbieter die Bühne.

Bei Scouter handelt es sich übrigens keineswegs um ein rein Bonner Unternehmen. Hinter der neuen Marke steckt die Sharegroup und nach eigenen Angaben sind deutschlandweit bereits 3.600 Carsharing -Fahrzeuge im Einsatz. Dadurch, dass mit verschiedenen Netzwerkpartnern gearbeitet wird, ist der Dienst in 200 deutschen Städten verfügbar. Zu den Partnern gehören unter anderem Flinkster, Ford Carsharing, Carsharing Erlangen, DriveCarsharing und viele mehr.

Foto: „Bonner Münster“ von Thomas Wolf, www.foto-tw.deEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 de über Wikimedia Commons.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *