»
«
02.02.2015

Hürth: Carsharing mit Neuanlauf

Carsharing in Hürth – da war doch mal was? Richtig: vor rund zehn Jahren hat die rund 60.000-Einwohner-Stadt schon einmal einen Anlauf gewagt. Und war angesichts des geringen Zuspruch offensichtlich ihrer Zeit voraus.

Nun berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger über einen Neuanlauf, der von den Stadtwerken gemeinsam mit dem bekannten Anbieter Cambio initiiert wird. Aktuell existieren bereits zwei Standorte am Studentendorf im Stadtteil Efferen. Neu hinzu kommen der Busbahnhof “Zobi” sowie das Rathaus in Hürth-Mitte.

Es fragt sich aufgrund der direkten Nachbarschaft zu Köln aber auch zu Frechen (ca. 50.000 Einwohner) und Brühl (ca. 45.000 Einwohner), weswegen das Projekt allein auf Hürth beschränkt ist. Schließlich steht zu vermuten, dass viele Hürther in Richtung Köln pendeln und damit für das Carsharing ausfallen.

Welche Ergebnisse der nun geplante zweijährige Modellversuch mit sich bringt, ist naturgemäß noch offen. Anzudenken ist auch, dass ein Kölner Carsharing -Anbieter sein Angebot auf die benachbarten Gemeinden im “Speckgürtel” ausdehnt und damit direkt für Konkurrenz sorgt.

Carsharing bald wieder in Hürth? In der Stadt unweit von Köln plant Cambio einen neuen Anlauf.

Carsharing bald wieder in Hürth? In der Stadt unweit von Köln plant Cambio einen neuen Anlauf.

Immerhin ziehen die Stadtwerke insofern mit, als dass Besitzer eines Dauerkarte des Stadtbusses günstigere Konditionen erhalten. Außerdem entfallen die Anmeldegebühren. Im Rahmen der Buchung via Internet, soll zudem direkt die Verfügbarkeit zu sehen sein, was ebenfalls einen Mehrwert bedeutet.

Buergerhaus und Rathaus von Huerth (2005-10-02)“. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *