»
«
29.01.2015

Fernbus: 25 Millionen Fahrgäste erwartet

Seit dem Wegfall des Monopols hat sich der Markt für den Fernbus kontinuierlich weiterentwickelt. Zugegeben: nach dem Hype der ersten Monate sind auch einige Anbieter dem Preiskampf zum Opfer gefallen, doch mittlerweile sind die Fernbusse eine echte Alternative zur Deutschen Bahn.

Unterlegt wird dies durch Zahlen, die SVZ.de bereithält. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geht in absehbarer Zeit von einem Volumen in Höhe von 25 Millionen Reisenden aus. Interessant ist dabei, dass runde 30 bis 40 Prozent aus dem eigenen PKW umgestiegen sind und noch einmal so viele von der Bahn kommen. Neukunden werden zu rund zehn Prozent gewonnen.

Eine Bestandsaufnahme zeigt, dass deutschlandweit bereits 300 Fernbuslinien etabliert wurden. Dobrindt sieht darin “eine attraktive Ergänzung zu den bisherigen Reisemöglichkeiten“, wenngleich viele der Linien wohl auch von der Bahn bedient werden. Tatsächlich werden von den Fernbussen nur wenige der weggefallenen Fernzughalte der Bahn angesteuert.

Fernbus auf dem Vormarsch. Schätzungen sehen schon bald ein Potenzial von jährlich 25 Millionen Reisenden.

Fernbus auf dem Vormarsch. Schätzungen sehen schon bald ein Potenzial von jährlich 25 Millionen Reisenden.

Diese ist übrigens nicht untätig. So wird zeitnah ein neues Konzept für den Fernverkehr erwartet, in dem auch eine eigenen Fernbus -Strategie integriert ist. Man darf in diesem Kontext vor allem gespannt sein, ob und wie die Verzahnung aus Bahn und Fernbus gelingt.

Abgefahren wird vor allem aus Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, sowie Hamburg, Köln und München. Berlin liegt dabei mit täglich 3.000 Abfahrten an der Spitze und muss sogar mit einem Überangebot kämpfen.

Foto: MichaSpa, Wikipedia

Schlagwörter: , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *