»
«
22.01.2015

Carsharing: Siemens entwickelt neue Technik

Eine neue Innovation könnte das Carsharing noch einfacher und effizienter machen. Es geht dabei um eine Software, die die Position von Carsharing -Fahrzeugen anhand von Echtzeit-Daten voraussagt. Entsprechend lassen sich verschiedener Formen der Mobilität noch besser miteinander kombinieren.

Über die Hintergründe informiert das Elektroniknet. Dort wird über zwei Forscher berichtet, die einen entsprechenden Voraussage-Algorithmus entwickelt haben. Die Planungen sehen vor, dass die neue Funktion Teil der Mobilitätsplattform SiMobility Connect wird.

Ganz konkret können so Wege mit sämtlichen Verkehrsmitteln geplant werden. Dadurch, dass auch die Verfügbarkeit eines Carsharing -Fahrzeugs am Ankunftsort bekannt ist, lassen sich die besten Kombinationen aus Bus, Bahn, eigenem PKW aber auch Carsharing und anderen Mobilitätsformen ermitteln und darstellen. Natürlich sind auch die so genannten Free-Floating-Fahrzeuge mit integriert.

Neue Technologie im Carsharing: eine Siemens-Software hilft bei der Vorhersage künftiger Positionen.

Neue Technologie im Carsharing: eine Siemens-Software hilft bei der Vorhersage künftiger Positionen.

Technisch funktioniert der Algorithmus, indem die Echtzeit-Positionen sämtlicher Carsharing -Fahrzeuge ermittelt und mit einer Historie versehen werden. Je länger die so entstehenden Muster betrachtet werden, desto valider werden Vorhersagen. Natürlich werden hierbei auch Großveranstaltungen oder Feiertage einbezogen, um das Tool noch valider zu machen.

Die Überschaubarkeit wird dadurch erreicht, dass die einzelnen Areale einer Stadt in kleine Quadrate unterteilt werden. Natürlich lässt sich niemals eine 100-prozentige Aussage treffen, doch stellt die neue Technik allemal eine praktische Hilfe dar.
Foto: © Siemens

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *