»
«
08.01.2015

Aschaffenburg: Stadtwerke bieten Carsharing

Das Carsharing in Aschaffenburg wird ab diesem Jahr von den Stadtwerken betrieben. Die unterfränkische Stadt mit ihren rund 70.000 Einwohnern leistet damit einen wertvollen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit in der Mobilität und beweist, dass nicht nur Metropolen auf geteilte Fahrzeuge setzen.

Im Main-Netz findet sich ein entsprechend wohlwollender Artikel, in dem es heißt, dass Buskunden mit einer Dauerkarte bald auch die Fahrzeuge der Stadtwerke mitbenutzen können. Das ist umso praktischer, weil somit auch größere Einkäufe oder Ausflüge an den Wochenende möglich werden.

Nach Angaben von Stadtwerkechef Dieter Gerlach füllt das Carsharing eine Angebotslücke und sorgt zudem dafür, dass Dienstfahrzeuge auch an den Wochenenden bewegt werden. Im ersten Schritt sollen die vier vorhandenen Gas- und Elektroautos bereitstehen, wodurch auch in punkto CO2-Emissionen positive Signale gesendet werden.

Carsharing in Aschaffenburg wird ab 2015 von den Stadtwerken betrieben. Vor allem Buskunden stehen dabei im Fokus und können den neuen Service nutzen.

Carsharing in Aschaffenburg wird ab 2015 von den Stadtwerken betrieben. Vor allem Buskunden stehen dabei im Fokus und können den neuen Service nutzen.

Neben bestehenden Kunden im ÖPNV sollen auch Neukunden gewonnen worden. Indem Busfahrten und Carsharing miteinander kombiniert werden, wird die Notwendigkeit eines eigenen Fahrzeugs kleiner. Die Bequemlichkeit wird dadurch gewährleistet, dass die Stadtwerke einen großen Teil der Buchungs- und Abrechnungsformalitäten via Smartphone und Internet abwickeln werden.

Ggf. arbeiten die Stadtwerke auch mit dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) zusammen, der bereits Carsharing in der Stadt betreibt. Auf diese Weise würde auch verhindert, dass sich die beiden Anbieter gegenseitig Konkurrenz machen.

Foto: Lutz Hartmann, Wikipedia

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *