»
«
30.10.2014

Carsharing: verschiedene Apps getestet

Wer heutzutage das Carsharing nutzt, kann dies bequem von unterwegs tun. Dank diverser Apps lassen sich sowohl die Standorte feststellen als auch direkte Buchungen vornehmen. Im Test zeigen sich jedoch einige Unterschiede.

Die Zeitschrift “Connect” hat die wichtigsten Carsharing – Dienste und deren Apps miteinander verglichen. Dabei wurde sowohl Android als auch iPad bzw. iPhone genutzt. Kennzeichnend ist, dass das Betriebssystem Windows von keinem der Anbieter bedient wird.

Ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung einer Carsharing -App ist die integrierte Kostenkontrolle. Sofern hier keine Übersichtsmöglichkeiten existieren, müssen andere Methoden der Kostenkontrolle genutzt werden.

Die Sieger im Test sind einerseits der stationäre Dienst Flinkster, andererseits das Free-Floating-Modell von DriveNow. Stadtmobil fällt dadurch ein wenig aus dem Rahmen, dass aktuell keine native App für das Smartphone angeboten wird und Nutzer daher auf der Web-App zugreifen müssen.

Carsharing und Apps gehören einfach zusammen. Die unterschiedlichen Software- Lösungen wurden nun einem großen Vergleichstest unterzogen.

Carsharing und Apps gehören einfach zusammen. Die unterschiedlichen Software- Lösungen wurden nun einem großen Vergleichstest unterzogen.

Bei MeMobiliy werden nur wenige Funktionen geboten, dafür bündelt die App jedoch die Angebote der unterschiedlichen Carsharing- Unternehmen.

Alles in allem schneiden die meisten Apps ganz ordentlich ab, zeigen aber auch Unterschiede zwischen der Android- und der iOS-Version. Stellvertretend sei hier Flinkster genant, wo das beste Angebot für Apple-Nutzer, allerdings nur eine mäßige App für Android geboten wird. Letztgenannte stürzte im Connect-Test immer wieder ab und bietet zudem keine nachträgliche Bearbeitung bestehender Buchungen.

Foto: Avda, Wikipedia

Schlagwörter: , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *