»
«
29.10.2014

Bikesharing in Köln

Für Viele ist die Fahrt mit Zug, Bus oder Bahn nur ein Teil ihres (Arbeits-)Weges. Selten führen öffentliche Verkehrsmittel genau zum richtigen Ziel. Die „letzte Meile“ muss dann zu Fuß oder anderweitig bestritten werden.

Um Herr des eigenen Weges zu sein, bietet sich neben einem eigenen PKW das Carsharing an. Günstiger und vor allem gesünder ist allerdings das Bikesharing. Dieser Meinung sind offenbar auch die Kölner Verkehrsbetriebe. Ab Frühjahr 2015 sollen stadtweit über 900 Leihräder zur Verfügung gestellt werden. Der Weg zur Arbeit, zu Freunden oder zum nächsten Café wird damit noch flexibler und vor allem individueller, auch ohne eigenes Fahrzeug.

Die Kombinationsmöglichkeiten aus Nahverkehr und Rädern sind äußert vielfältig und können auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden. KVB-Kunden mit Zeitkarten erhalten zudem Vergünstigungen und 30 Freiminuten pro Ausleihung. Für viele Stammkunden dürfte die Nutzung damit in den meisten Fällen kostenlos sein.

Mit diesem und anderen Projekten setzt die Stadt Köln den Ausbau des Umweltverbundes fort. Auch Kombinationen aus KVB und Carsharing werden bereits angeboten. Der Fahrradverleih soll weiteren Anreiz bieten auf das eigene Auto zu verzichten.

Hinzu kommt: Auch die eigenen Stadt lässt sich am besten auf dem Rad entdecken. Probieren Sie es aus.

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *