»
«
09.10.2014

Studie: Bikesharing wächst global um 20 Prozent

Das Bikesharing ist international auf dem Vormarsch. Eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger geht davon aus, dass die Shared Mobility vor allem in den Metropolen deutlich zunimmt. Das Bikesharing ist hier gemeinsam mit Carsharing, Ridesharing und Shared Parking ein treibender Faktor.

Auf der Webseite von Roland Berger nimmt die Shared Mobility bis ins Jahr 2020 weltweit um 35 Prozent zu. Im Rahmen der Marktstudie “Shared Mobility – Wie Unternehmen neue Spielregeln für den Personenverkehr etablieren” wird auch der intelligenten Vernetzung der einzelnen Dienste großes Augenmerk gewidmet.

Mit anderen Worten lassen sich die Bereiche Bikesharing und die anderen Formen geteilter Mobilität oftmals nicht isoliert betrachtet und greifen Hand in Hand ineinander. Dank der Digitalisierung lassen sich beispielsweise Routen mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln berechnen und nach der Nutzung eines geteilten Autos oder der Mitfahrt kann das Bikesharing die letzten Meter bis an ein Ziel gewährleisten.

Eine Studie geht davon aus, dass der internationale Markt für Bikesharing bis 2020 um 20 Prozent anwächst.

Eine Studie geht davon aus, dass der internationale Markt für Bikesharing bis 2020 um 20 Prozent anwächst.

Gemessen an den anderen so genannten “Megatrends” liegt das Bikesharing mit einem Wachstum von rund 20 Prozent noch eher im unteren Bereich. Dem Carsharing wird ein Potenzial von 30 Prozent zugetraut, das Ridesharing bringt es sogar auf eine Prognose in Höhe von 35 Prozent und auch die geteilten Parkplätze legen bis 2020 um ein Viertel zu.

In der Studie werden dann auch zehn wichtige Managementregeln gegeben, nach denen sich erfolgreiche Unternehmen in der Shared Economy richten können. Der Download in englischer Sprache ist kostenlos verfügbar.

Foto: Wikipedia, gemeinfrei

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *