»
«
11.09.2014

Mehr als Carsharing: Renault und Bolloré bauen Elektroauto

Dass sich mit Carsharing Geld verdienen lässt, weiß der französische Mischkonzern Bolloré schon seit einiger Zeit. Das Unternehmen, das anderenorts auch Tankstellen betreibt und zudem die bekannten OCB-Zigarettenblättchen herstellt, steht hinter dem Pariser Carsharingprojekt Autolib.

Wie Autobild berichtet, möchte man nun noch einen Schritt weitergehen und ein eigenes Elektroauto bauen. Das Projekt Bluecar wurde bereits vor einiger Zeit vorgestellt, doch nun soll auch der Automobilhersteller Renault mit ins Boot geholt werden.

Ab dem zweiten Halbjahr 2015 soll im nordfranzösischen Dieppe das Bluecar gebaut werden, das bislang aus Italien stammt. Renault soll nicht nur die Fertigungskapazitäten, sondern auch sein Know-how einbringen und das Fahrzeug dadurch merklich verbessern.

Kooperation im Carsharing: Renault und Bolloré planen ein gemeinsames Elektroauto

Kooperation im Carsharing: Renault und Bolloré planen ein gemeinsames Elektroauto

Geplant ist jedoch nicht in erster Linie der freie Verkauf, sondern der Aufbau einer kompletten Carsharing -Infrastruktur, die dann in ganz Europa angeboten werden soll. Schon jetzt ist Bolloré nicht nur Betreiber eines Carsharing -Dienstes, sondern auch in der Lage, die Ladestationen und die Fahrzeuge zu liefern. Wird dieses umfassende Paket noch erweitert, so dürfte sich bald ein gewichtiger Player auf den europäischen Märkten präsentieren.

Ob sich die Kooperation für Renault lohnt, bleibt abzuwarten. Die Verkaufszahlen für das Elektroauto sind bislang bescheiden und auch ein “Schaufenster” wie das Carsharing dürfte hieran nicht viel ändern.

Foto: Karoly Lorentey, Wikipedia

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *