»
«
23.06.2014

Carsharing in Siegen: neues Konzept geplant

Noch ist das Carsharing nicht flächendeckend in Siegen angekommen. Vor allem in der belebten Innenstadt soll das Konzept des geteilten Autos aber den “Verkehr revolutionieren“. Geplant sind neue Stationen mit jeweils fünf bis sechs Fahrzeugen.

Bestens informiert zu diesem Thema ist die WAZ. Hier kommen mit Wolfgang Keller und Uwe Latsch die beiden Initiatoren des Siegener Carsharing -Projekts zu Wort. Keller betreibt ein Autohaus, Latsch arbeitet bei der Firma Invers. Beide sind sich einig, dass vor allem in einem Radius von 500 Metern rund um das Parkhaus Markt gute Chancen bestehen.

Leider bleibt der zitierte Artikel das “wie?” und das “wann?” schuldig. Es wird lediglich verraten, dass die guten Absichten im Kontext einer Konferenz für Elektromobilität geäußert wurden. Das Potenzial in der Siegener Oberstadt mag vorhanden sein, doch fehlt bislang ein erfahrener Betreiber.

Revolution in der Mobilität? Das nordrhein-westfälische Siegen plant die Einführung von Carsharing.

Revolution in der Mobilität? Das nordrhein-westfälische Siegen plant die Einführung von Carsharing.

Keller hat allerdings schon erste Berechnungen angestellt und wünscht sich eine Reduzierung der Parkplätze in der Innenstadt. Hier wird davon ausgegangen, dass jedes Carsharing -Fahrzeug acht private PKW ersetzt  – was allerdings nur bei guter Auslastung zutrifft.

Auch geben die beiden Carsharing -Befürworter zu bedenken, dasss die Kommune durch die Einführung jede Menge Geld spart. Eine klassische Win-Win-Situation also…

Foto: Bob Ionesco, Wikipedia

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *