»
«
19.06.2014

Carsharing: Fiat startet in Rom

Mit Fiat ist der nächste große Automobilhersteller in den Carsharing -Markt gestartet. In Mailand und Rom lässt sich mit Fug und Recht von einem Heimspiel sprechen und auch die Fiat 500 dürften den italienischen Kunden gefallen.

Beim Markteintritt im Heimatland sind die Turiner allerdings nicht allein. Unter dem Namen “Enjoy” wird das Carsharing -Projekt gemeinsam mit dem Energiekonzern Eni und dem Eisenbahn-Unternehmen Trenitalia ins Leben gerufen.

Mehr Informationen finden sich bei GrüneAutos.com. Demnach ist der Start vor allem in Mailand erfolgreich verlaufen und schon in den ersten Monaten wurden 80.000 Neukunden verzeichnet.

In Rom soll es ebenso gut laufen und im ersten Schritt wurden 300 Fahrzeuge vom Typ Fiat 500 bereitgestellt. Dabei soll es jedoch nicht bleiben und schon im Herbst wird eine Zahl von 600 der kleinen Flitzer angestrebt.

Die Funktionsweise orientiert sich am Free-Floating- Carsharing von Car2Go und Co. Konkret bedeutet dies, dass das jeweils am nächsten stehende Fahrzeug über eine App gefunden und gebucht werden kann. Der Minutenpreis liegt bei 25 Cent auf den ersten 50 Kilometern, danach bei 25 Cent pro Kilometer. Stehzeiten belaufen sich auf zehn Cent pro Minute.

Neues Carsharing in Rom und Mailand: mit Fiat betritt ein Schwergewicht den italienischen Markt

Neues Carsharing in Rom und Mailand: mit Fiat betritt ein Schwergewicht den italienischen Markt

Praktisch am neuen Carsharing von Fiat ist auch, dass bereits die Versicherung, das Benzin sowie Parkgebühren für eine Reihe von Parkplätzen in den dichten Innenstädten enthalten sind. Dadurch, dass die Fiat 500 allesamt der Euro 6- Norm genügen, dürfen sämtliche Innenstadtbereiche befahren werden.

Foto: Fiat

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *