»
«
08.05.2014

Carsharing im Rhein-Neckar-Raum: Hybrid bei stadtmobil

Der Carsharing – Anbieter stadtmobil unternimmt einen mutigen Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit. Sowohl in Mannheim als auch in Heidelberg wurde die Fahrzeugflotte um jeweils fünf Hybridfahrzeuge erweitert, womit naturgemäß auch die Emissionen sinken.

Näheres verrät der Mannheimer Morgen, wo wir dann auch erfahren, dass die Anschaffung der umweltfreundlichen Carsharing -Fahrzeuge mit jeweils 1.000 Euro von der Stadt Heidelberg gefördert wurde. Die Gelder flossen dabei aus dem Topf des Programms “”Umweltfreundlich mobil”.

Anders, als bei vielen der Free-Floating-Anbieter zeigt sich der Kundenstamm bei stadtmobil nach Angaben des Anbieters grundsätzlich ökologisch orientiert. So dürften die Hybridfahrzeuge direkt angenommen und nahtlos integriert werden.

Noch mehr Nachhaltigkeit im Carsharing in Mannheim und Heidelberg: stadtmobil integriert Hybridmodelle in seinen Fuhrpark

Noch mehr Nachhaltigkeit im Carsharing in Mannheim und Heidelberg: stadtmobil integriert Hybridmodelle in seinen Fuhrpark

Gleichzeitig dürfte die Platzierung der neuen Carsharing -Fahrzeuge regen Anklang finden. In Heidelberg wurden hierzu die Stationen Poststraße, BG Chemie, Rohrbach, Neuenheim und Handschuhsheim aufgestockt, wodurch die dort herrschende Parkplatzproblematik ein wenig abgeschwächt wird. In Mannheim wiederum, finden sich die Hybridfahrzeuge am Rathaus, der Kunsthalle, dem Trafohaus, in der Windeckstraße auf dem Lindenhof sowie in der Uhlandstraße in der Neckarstadt.

Insgesamt fahren nun 380 Autos von stadtmobil durch die Region. Allein für das laufende Jahr sind 100 Neuanschaffungen geplant, wobei durchaus sein kann, dass noch mehr Hybrid- oder gar Elektrofahrzeuge hinzukommen. Gefahren wird übrigens mit den bewährten Modellen vom Typ Toyota Yaris.

Foto: stadtmobil Rhein-Neckar AG, Mannheim

Schlagwörter: , , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *