»
«
14.04.2014

Investition: Carsharing -App erhält frisches Kapital

Im Carsharing steht uns eine neue, frische Idee bevor. Das lässt zumindest die Investionen in sechsstelliger Höhe vermuten, die gerade an die Betreiber von CarJump geflossen ist. Seitens des Mitgründers Oliver Mackprang werden bereits nächste Schritte angekündigt.

Bei Gründerszene äußert Mackprang, dass das bislang selbstfinanzierte Projekt mit dem frischen Kapital unter anderem an seiner Internationalisierung arbeitet. Darüber hinaus soll der B2B-Bereich erweitert und neue Dienstleistungsangebote entwickelt werden.

Das hierzu benötigte Kapital stammt zu einem großen Teil von den High-Tech Gründerfonds, einer Public-Private-Partnership, an der neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und der KfW Bankengruppe gleich 17 namhafte Wirtschaftsunternehmen teilnehmen. Darüber hinaus, sollen auch zwei Privatinvestoren existieren und die Berliner Wirtschaftsverwaltung und der Europäischen Sozialfonds Zuschüsse freigeben.

Mehr Budget für frische Ideen: die Carsharing -App Carjump wurde mit einer Investition in sechsstelliger Höhe bedacht

Mehr Budget für frische Ideen: die Carsharing -App Carjump wurde mit einer Investition in sechsstelliger Höhe bedacht

Das große Interesse seitens der Investoren unterstreicht die Bedeutung, die Carsharing nachwievor hat. Die Branche befindet sich seit vielen Jahren im Wachstum und CarJump versteht sich als Aggregator. In der App für Android und iOS werden die verschiedenen Anbieter gesammelt angezeigt und zudem lassen sich Daten analysieren.

Gewiss existieren mit MeMobility, Mobility Map oder FreeCars auch noch andere Anbieter auf dem Markt, doch dürften die drei Berliner  Oliver Mackprang, Philipp Heuberger und Mario Lebherz  dank des frischen Geldes bald die Nase vorn haben.

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *