»
«
23.01.2014

Carsharing -Hochzeit: Car2Go und Flinkster kooperieren

Die Meldung gleicht einer kleinen Sensation und füllt derzeit nahezu jede Zeitung und jedes Online-Portal. Im Carsharing wollen Car2Go und Flinkster fortan zusammenarbeiten. Auf diese Weise entsteht eine regelrechte “Armada” von 6.600 Fahrzeugen.

Die Kooperation macht allein schon deshalb Sinn, weil die Carsharing -Modelle der Anbieter unterschiedlich ausfallen. Während Flinkster auf stationäres Carsharing setzt und dabei – als Tochter der Deutschen Bahn – die Bahnhöfe einbringt, lassen sich die kleinen Smart von Car2Go im so genannten “Free Floating” mieten.

Wie unter anderem der “Tagesspiegel” schreibt, können KundInnen von Car2Go künftig ohne gesondere Anmeldung auch die Fahrräder und Autos vom Carsharing -Partner Flinkster nutzen und umgekehrt. Sowohl Daimler als auch die Deutsche Bahn gehen mit der Zusammenarbeit einen Schritt in Richtung eines Verkehrs- und Mobilitätsdienstleister und weg vom ursprünglichen Kerngeschäft.

Kooperation auf höchstem Niveau: im Carsharing arbeiten fortan Car2Go und Flinkster zusammen.

Kooperation auf höchstem Niveau: im Carsharing arbeiten fortan Car2Go und Flinkster zusammen.

Mit Interesse dürfte nun die Reaktion der anderen “Player” im Carsharing -Markt erwartet werden. BMW startet mit DriveNow gerade richtig durch und könnte ebenfalls Interesse an einem Kooperationspartner haben. Die Zusammenarbeit mit Flinkster scheint nicht exklusiv zu sein. Wie sonst ließe sich erklären, dass das DB-Unternehmen auch schon mit Citroën und dessen Carsharing -Dienst “Multicity” kooperiert.

Auf der anderen Seite widmet sich Sixt (das gemeinsam mit BMW DriveNow betreibt) derzeit seinem Chauffeurdienst „My- Driver“ und möchte hier mehr als zehn Prozent vom Taximarkt erobern. Das Thema Mobilität bleibt also spannend.

Foto: JuergenG, Wikipedia

Schlagwörter: , , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *