»
«
25.11.2013

Carsharing nun auch in Krefeld

Allein die Lage, unmittelbar an der Westgrenze zum Ruhrgebiet prädestiniert Krefeld für das Carsharing. Neuerdings hat die Stadtmobil Rhein Ruhr GmbH den Schritt gewagt und ein neues Modell präsentiert.

Am 20. November fanden sich Vertreter der Stadtwerke (SWK) sowie der örtlichen Sparkasse zusammen, um das neue Modell vorzustellen. Eingeweiht wurden die beiden neuen Standorte in der Sparkassentiefgarage an der Neue Linner Straße und des SWK an der St. Töniser Straße 124.

In Kürze soll auch das CinemaxX am Hauptbahnhof als Carsharing -Station fungieren und mittelfristig ist eine Ausdehnung über das gesamte Stadtgebiet geplant. In diesem Kontext ist durchaus auch zu erwarten, dass nach Synergien mit dem benachbarten Duisburg und damit dem kompletten Ruhrgebiet gesucht werden.
Carsharing nun auch in Krefeld: die Stadt am Niederrhein arbeitet in diesem Bereich mit der Stadtmobil Rhein Ruhr GmbH zusammen.

Carsharing nun auch in Krefeld: die Stadt am Niederrhein arbeitet in diesem Bereich mit der Stadtmobil Rhein Ruhr GmbH zusammen.

Der Betreiber des Carsharings sucht bereits nach neuen Stellplätzen und unterstreicht in diesem Kontext, dass das Carsharing keineswegs als Konkurrenz zum Öffentlichen Personennahverkehr anzusehen ist.

Von den derzeit zehn neuen Fahrzeugen, werden gleich fünf mit einem Elektromotor angetrieben. Die benötigten Schnelladestationen befinden sich sowohl in der Sparkassengarage als auch bei den Stadtwerken. Der Strom stammt ausschließlich aus norwegischer Windkraft und ist damit zu 100 Prozent ökologisch. Die Reichweite der Elektroautos soll bei bis zu 170 Kilometern liegen, was für das Gebiet der 220.000 Einwohner-Stadt ausreichen dürfte.

Foto: Wikipedia, gemeinfrei

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *