»
«
22.10.2013

Carsharing: YouTube-Video sorgt für Furore

Auch so lässt sich Werbung für Carsharing betreiben. Auf der Videoplattform YouTube ist ein Video aufgetaucht, in dem lediglich ein kleines, dreijähriges Mädchen zu sehen ist. Das Kind hat Sorge, dass Papa ins Gefängnis muss, da er ein fremdes Auto geöffnet hat.

Der Nutzer, der sich unter dem Namen Tayyar Güngörmüs registriert hat, lässt seine Tochter darüber im Unklaren, dass es sich um ein Carsharing -Fahrzeug handelt und filmt die Empörung der Kleinen.

Faszinierend ist die hohe Resonanz, die dieses Video hervorruft. Sicherlich ist das Kind recht niedlich und auch sind sowohl das Sprachvermögen als auch der hohe Gerechtigkeitssinn beachtlich. Auf der anderen Seite zeugen Sätze wie “Du gehst ganz alleine ins Gefängnis. Ich gehe in die Arbeit, und Du gehst ins Gefängnis! Willst Du ins Gefängnis?” eher von Angst als Freude und so ließe sich die Frage aufwerfen, ob das Kind diese Art der Präsentation verdient hat. Auch ließe sich die Frage aufwerfen, warum das Kind in diesem Alter in keinem Kindersitz sitzt.

Sei´s drum, widmen wir uns lieber der Tatsache, dass schon jetzt runde 500.000 NutzerInnen das Video angesehen haben und auch mit Kommentaren nicht geizen. Offensichtlich hat auch Car2Go bereits versucht, mit dem Vater der Kindes Kontakt aufzunehmen. Wer weiß, ob hier nicht eine kommende Werbefigur entsteht ….

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *