»
«
16.10.2013

Fleetster integriert das Elektroauto ins Corporate Carsharing

Lohnt sich das Corporate Carsharing mit dem Elektroauto? Abseits von Gründen der Nachhaltigkeit und dem Aufrechterhalten eines ökologischen Images, spielen hierfür stets auch wirtschaftliche Argumente eine Rolle.

Die Corporate- Carsharing -Software Fleetster der Next Generation Mobility (NGM) hat sich nun diesem Thema gewidmet und erleichtert die Integration von Elektroautos in eine Carsharing -Flotte.

Ziel der Software ist es, stets das passende Fahrzeug für den entsprechenden Zweck auszuwählen. Aus diesem Grund wurde ein Analysetool eingebaut, das eine optimale Nutzung und eine perfekte Strukturierung des Fuhrparks möglich macht. In diesem Zuge erfahren Fuhrparkbetreiber automatisch auch, wann sich ein Elektroauto lohnt und ob Stromer integriert werden sollten.

Lohnt sich Corporate Carsharing mit dem Elektroauto? Die Software Fleetster ermöglicht das Einplanen und Analysieren kombinierter Flotten.

Lohnt sich Corporate Carsharing mit dem Elektroauto? Die Software Fleetster ermöglicht das Einplanen und Analysieren kombinierter Flotten.

Die Einordnung der Fahrzeuge erfolgt auf Basis von Daten des TÜV Süd und NGM. Speziell entwickelte Algorithmen bewirken, dass das Elektroauto in der Planung bevorzugt und entsprechend der Reichweite ausgewählt wird. Dadurch, dass die Reichweitenprognose auch in die Zukunft ausgedehnt werden kann, lassen sich auch Zeiten an der Ladesäule sauber in die Planung integrieren.

Zudem informiert die Software automatisch über das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse. Entsprechend lässt sich seitens der Nutzer des Fuhrparks schnell reagieren und eine reibungslose Nutzung ist möglich.

Schlagwörter: , , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *