»
«
23.09.2013

DriveNow: BMW baut das Carsharing aus

Im Vergleich zu Mercedes-Benz und Car2Go ist das Carsharing von BMW und Sixt bislang noch nicht allzu weit gekommen. In vier deutschen und einer US-amerikanischen Stadt stehen derzeit 1.770 Fahrzeuge bereit.

Nun soll DriveNow erheblich erweitert werden. Die Autozeitung berichtet über die Expansionspläne, die sowohl Deutschland als auch die USA betreffen. In den Vereinigten Staaten wurde hierzu sogar eine neue Firma gegründet.

Über die konkrete Ausgestaltung der Erweiterungspläne existieren allerdings bislang nur Gerüchte und Spekulationen. Offensichtlich soll das Carsharing von DriveNow fortan auch in Hamburg zur Verfügung stehen. Die bisherigen Standorte in Deutschland sind Berlin, München, Düsseldorf und Köln.

Dass sich ein weiteres Setzen auf Carsharing lohnen kann, beweisen die Zahlen. Der Bundesverband Carsharing (bcs) spricht davon, dass drei Viertel der Neukunden von den großen Automobilherstellern bzw. deren Carsharing -Projekten angelockt wurden. Hier sind vor allem Daimler, BMW und Citroën zu nennen, die als regelrecht Zugpferde gelten.

Ebenfalls verständlich ist der weitere Ausbau des Carsharings angesichts der Präsentation des neuen BMW i3. So könnten die geteilten Autos die ideale Bühne für das neue Elektroauto bieten und unter dem DriveNow-Logo Probe- und Schnupperfahrten für eventuelle Käufer angeboten werden.

Mal schauen, wann die Münchner mehr Details verraten und die ersten neuen Fahrzeuge zur Verfügung stellen. Es ist jedoch schon jetzt sicher, dass auch die Konkurrenz weiter ausbauen dürfte.

 

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *