»
«
20.09.2013

Mobilität: ÖPNV mit positiver Entwicklung

Vor lauter Carsharing haben wir in den letzten Wochen andere Formen der Mobilität fast aus den Augen verloren. Die Rede ist in diesem Fall vom Öffentlichen Personen-Nahverkehr, kurz: ÖPNV, der vor allem in den Innenstädten im Vordergrund stehen sollte.

Die Nutzung dieser nachhaltigen Form der Mobilität ist im ersten Halbjahr 2013 um 0,4 Prozent auf nunmehr 5,6 Milliarden Fahrgäste angestiegen. Die Daten stammen vom statistischen Bundesamt und weisen zudem einen Zuwachs von 0,5 Prozent im Nahverkehr und einen Rückgang von 0,9 Prozent im Fernverkehr aus.

Die Zahlen geben bei näherer Betrachtung aber noch mehr her. So wuchs die Zahl der Fahrgäste bei Eisenbahnen und S-Bahnen um 0,6 Prozent auf nunmehr 1,2 Milliarden Fahrten, bei den Straßen-, Stadt- und U-Bahnen auf 1,9 Milliarden (plus 0,9 Prozent) und im Busverkehr auf 2,7 Milliarden Fahrten, was einem Zuwachs von 0,2 Prozent entspricht.

Der ÖPNV ist weiter auf dem Vormarsch. Im ersten Halbjahr 2013 entschieden sich 5,6 Milliarden Menschen für diese Form der Mobilität.

Der ÖPNV ist weiter auf dem Vormarsch. Im ersten Halbjahr 2013 entschieden sich 5,6 Milliarden Menschen für diese Form der Mobilität.

Etwas bescheidener fallen die Zahlen im Fernverkehr aus. Hier sank die Zahl um 1,2 Prozent auf 63 Millionen Fahrgäste. Erfreulich ist jedoch, dass die Mobilität mit dem Fernbus einen Zuwachs um satte 12,5 Prozent auf immerhin 1,3 Millionen Fahrgäste erzielte. Dabei wurden die neuen Busunternehmen noch nicht einmal in die Statistik einbezogen und dürften die Bilanz zusätzlich verbessern.

Unter dem Strich lassen die Zahlen, gemeinsam mit dem Zuwachs im Carsharing,  auf mehr Nachhaltigkeit in der Mobilität hoffen. Der Trend ist vorhanden.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Schlagwörter: , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *