»
«
13.09.2013

Kooperation: Entdeckt Renault das Carsharing?

Die Carsharing -Welt gerät mehr und mehr in Bewegung. Mit Renault steht nun offenbar der nächste Großkonzern vor einem Engagement in diesem Bereich. Berichtet wird über Gespräche mit Bolloré, dem Betreibes des Pariser Carsharing -Dienstes Autolib.

Worum es dabei konkret geht, ist unklar. Laut Automobil-Produktion.de ist jedoch die Entwicklung spezieller Carsharing -Fahrzeuge angedacht. Renault könnte dabei seine Kompetenz im Bereich Elektromobilität hervorheben. Zudem ist ein Joint-Venture zur Vermarktung von Carsharing -Systemen im Gespräch.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist Renault gemeinsam mit Partner Nissan die Nummer eins im Bereich Elektroauto. Wenn bis Ende 2013 3.000 der so genannten Bluecars und 6.600 Ladestationen in Paris verfügbar sind, könnte sich der Automobilhersteller einen zusätzlichen Markt erschließen. Dabei könnte am Ende ein kleines, 20-kw-Autos mit drei Sitzen entstehen, das exakt für Fahrten in der Stadt produziert wird. Die Reichweite soll dabei beachtliche 200 Kilometer betragen.

Des Weiteren erwägt man bei Renault offensichtlich den Einstieg an der Produktion der aktuellen Elektrofahrzeuge von Autolib.

Genaueres wurde allerdings nicht bekannt und auch die Frage, wann eine Entscheidung der Verhandlungspartner fällt, bleibt derzeit offen. Autolib hatte unlängst erst Probleme mit einem Fall von mutmaßlicher Industriespionage durch BMW. Ob sich hieraus ein Hinweis auf Interesse seitens des Münchner Konzern ableiten lässt, bleibt derzeit offen.

Schlagwörter: , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *