»
«
05.09.2013

IAA 2013: VW bringt viele Modelle auch als Elektroauto

Den deutschen Automobilhersteller wird gerne nachgesagt, dass sie den Trend zum Elektroauto verschlafen. Volkswagen geht nun im Rahmen der IAA 2013 einen entschlossenen Schritt nach vorn. Und lässt seine Kunden mitentscheiden.

Die Besonderheit bei Volkswagen wird künftig in einer Art Baukastensystem bestehen. So umgeht der Konzern die Entwicklung eines eigenen reinen Stromers, lässt aber jedes Modell auch als Elektroauto auf den Markt.

Angedacht sind bis zu 40 Fahrzeuge, die als Elektroauto bestellt werden können. Hinsichtlich der Produktionskosten macht es keinen Unterschied, ob man sich für einen Verbrennungs- oder einen Elektromotor entscheidet, was sich dann wohl auch positiv auf den Endpreis auswirken dürfte.

Der E-Up! ist ja bereits in Vorbereitung und 2014 wird auch der Dauerbrenner Golf als E-Golf auf den Markt kommen. Ebenfalls geplant ist die Auslegung der kompletten Audiproduktion auf das Elektroauto. Bei den Ingolstädtern steht derzeit der A3 Sportback E-Tron i im Vordergrund.

VW setzt auch in Zukunft auf das Elektroauto. Im Rahmen der IAA 2013 wird hierzu ein neues Konzept präsentiert.

VW setzt auch in Zukunft auf das Elektroauto. Im Rahmen der IAA 2013 wird hierzu ein neues Konzept präsentiert.

Die Besonderheit des Kompakten besteht im Plug-In-Hybridantrieb, der sowohl sparsames Fahren als Elektroauto als auch das Wechseln zum Verbrennungsmotor ermöglicht. Auf diese Weise beträgt die Reichweite üppige 900 Kilometer. Die Aufladung des A3 E-Tron erfolgt an jeder x-beliebigen Steckdose und nach nur drei Stunden ist der Akku wieder voll. Marktstart soll 2014 sein – gemeinsam mit “Schwestermodell” Golf Twindrive.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Schlagwörter: , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *