»
«
30.08.2013

Von wegen Carsharing: junge Leute kaufen weiter Autos

Okay: die Überschrift wurde bewusst provokativ gewählt. Denn wer behauptet, dass Carsharing und der Besitz eines eigenen PKW nicht zusammengehen? Der aktuelle DAT-Report, der von der GfK im Auftrag der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) durchgeführt wurde, unterstreicht, dass der Trend zum Neuwagen nachwievor vorhanden ist.

Befragt wurden dabei 1.325 Neuwagenkäufer, die es auf ein Durchschnittsalter von 44,2 Jahren brachten. Gegenüber 2008 bedeutet das eine leichte Verjüngung von rund einem halben Jahr. Gleich geblieben ist der Wert der unter 30-jährigen, der konstant bei 13,3 Prozent liegt.

Diejenigen, die zum ersten Mal einen eigenen Neuwagen kaufen, sind mit 28,3 Jahren im Schnitt deutlich jünger als die “Ersttäter” im Jahr 2008 mit 32,6 Jahren. Der Anteil der älteren Käufer ist übrigens rückläufig, sodass keineswegs von einem Aussterben der Neuwagen-Interessenten gesprochen werden kann.

Doch aufgepasst: die Studie spiegelt nur ein Bild innerhalb der Gruppe der Neuwagenkäufer wider. Die Frage, wie viel Prozent aus der jungen Generation überhaupt Interesse an einem Auto haben, wird mit einer solchen Umfrage nicht beantwortet. Ebenfalls bleibt offen, wie viele potentielle Autokäufer bereits zum Carsharing gewechselt sind.

Allenfalls lässt sich vermuten, dass Käufer von Neuwagen noch konsequenter auf das eigenen Auto pochen. So wurde die Frage nach der Anzahl der PKW im eigenen Haushalt von 54,1 Prozent der Befragten mit “zwei” beantwortet. 2008 waren es hier nur 44 Prozent.

Wo genau gefragt wurde, geht aus dem Artikel im Auto-Medienportal leider nicht hervor. Auch hier wäre spannend, ob die Autokäufer vom Lande oder aus einer Großstadt kommen. Gerade in letzterer Gruppe dürften mehr und mehr junge Menschen für das günstigere Carsharing gewonnen werden.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *