»
«
22.08.2013

Kreuzfahrtunternehmen Aida setzt fortan auf Carsharing

Das Kreufahrtunternehmen Aida beschreitet neue Wege der Nachhaltigkeit. Die Fahrzeugflotte wird fortan auch Elemente aus dem Carsharing beinhalten. Dabei setzt Aida auf die Zusammenarbeit mit Alpha City und führt zunächst fünf Carsharing -Fahrzeuge ein.

Die Einzelheiten finden sich bei BizTravel, wo von einem Mini Cooper D Cabrio, einem Mini Cooper D Clubman, dem BMW 318d Touring sowie  BMW 320d Touring und BMW 118d Fünftürer die Rede ist. Zunächst sollen die Fahrzeuge an den Firmenstandorten in Rostock und Hamburg eingesetzt werden.

Für Alpha City ist Aida nach Hexal und der Allianz der nächste Großkunde. Es zeigt sich dabei, dass Carsharing einen intergralen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit einer Firmenflotte leisten kann. 900 MitarbeiterInnen sollen sich künftig die Fahrzeuge teilen – wobei es sich nur um einen ersten Schritt in Richtung einer Umstrukturierung des Fuhrparks handelt.

Das Kreuzfahrtunternehen Aida setzt auf mehr Nachhaltigkeit. Mit dem Carsharing von Alpha City soll der Fuhrpark deutlich effizienter organisiert werden.

Das Kreuzfahrtunternehen Aida setzt auf mehr Nachhaltigkeit. Mit dem Carsharing von Alpha City soll der Fuhrpark deutlich effizienter organisiert werden.

Die Vorteile durch das Carsharing liegen auf der Hand: geringere Standzeiten, kaum noch Kosten für Mietwagen oder Taxis und damit einhergehend eine Optimierung der Energiebilanz.Zudem entsteht für die MitarbeiterInnen eine neue Option in Sachen Mobilität.

Im Innenraum wurden die einzelnen Carsharing -Fahrzeuge mit dem BMW Telematik-System versehen. So können sich verschiedene Mitarbeiter oder auch Gruppen registrieren und ihre Fahrten separat verwalten und abrechnen lassen. Dank eines RFID-Chips erfolgen die An- und Abmeldung.

Foto: Aida

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *