»
«
24.07.2013

Mobilität: Daimlers Plattform Moovel wächst weiter

Dass sich Mobilität bei Daimler längst nicht mehr nur auf Autos bezieht, dürfte bekannt sein. Neben dem Carsharing -Projekt Car2Go baut der schwäbische Großkonzern auch seine Plattform Moovel sukzessive aus.

Aktuell wird vermeldet, dass der Nürnberger Verkehrsverbund hinzugekommen ist und sein Angebot in Moovel integriert hat. Nach dem ÖPNV in Stuttgart, Berlin und dem Rhein-Ruhr-Gebiet ist nun der nächste Großraum auf der Plattform für Mobilität vertreten.

Darüber hinaus geht Moovel noch einen Schritt weiter und integriert das Bikesharing in sein Angebot. Zu diesem Zweck wurde eine Kooperation mit nextbike ins Leben gerufen. In Nürnberg wird das Bikesharing -System Norisbike integriert.

Moovel versteht sich als Bündeler verschiedener Formen von Mobilität. Wer auf der Plattform eine Suche startet, erfährt stets den schnellsten bzw. den optimalen Weg von A nach B. Dabei stehen der Öffentliche Nahverkehr, das Carsharing aber auch Bikesharing und schließlich Zu-Fuß-Wege mehr oder minder gleichberechtigt nebeneinander.

Plattform für Mobilität wird ausgebaut: Daimler erweitert Moovel.

Plattform für Mobilität wird ausgebaut: Daimler erweitert Moovel.

Genutzt wird Moovel sowohl über eine kostenfreie App als auch über die mobile Webseite m.moovel.com. Verglichen werden die jeweilige Fahrtdauer einer Strecke und die Kosten – die Bedienung ist nach Angaben des Betreibers durchweg intuitiv.

Praktisch ist, dass mit einem Moovel-Account direkt manche der Dienste gebucht werden können. Je nach Ort, an dem Moovel genutzt wird, ist jedoch auch noch eine separate Registrierung erforderlich.

Foto:  Auto-Medienportal.Net/Daimler

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *